Hoppmair’s: Handgemachtes Bier aus Bayern

In Güntersdorf braut sich was zusammen, denn mit Hoppmair’s gibt es dort seit gut 9 Monaten eine neue Brauerei. Hinter dem Gypsy Brewing Projekt stehen ein Braumeister, ein Hopfenpflanzer und eine Designerin – eigentlich die perfekte Mischung für spannende Biere.

Hoppmair’s will ‘Klasse statt Masse’ und startete daher mit zwei Sorten Bier. Und im Gegensatz vieler anderer neuen Craftbier Brauereien sind dieses Sorten nicht etwa ein IPA oder Pale Ale, sondern ein klassisches Helles und Weißbier. Nun sind diese beiden Sorten zwar Typisch-Bayrisch und sehr weit verbreitet, doch viele Bierfreunde wissen wie schwer es für den Brauer ist ein wirklich leckeres Helles oder Weißbier zu brauen. Diese Bierstile sind genau durch ihre Unaufdringlichkeit und lange Tradition sehr filigran und bedarfen wirkliches Können vom Braumeister.

Ob die beiden Biere von Hoppmair’s diese Prüfung bestehen, werden wir sehen. Zum Test haben wir von dem Brauerei-Team ein kleines Verkostungspaket geschickt bekommen. Was alles drin ist könnt ihr in unserem HopfenLiebe Unboxing Video sehen:

Was schon mal sehr positiv auffällt ist das Design der Flaschen. Ob der Geschmack dort mithalten kann, werden wir bald berichten.

Transparenz: Das Paket mit den Bierproben wurde uns direkt von Hoppmair’s zur Verfügung gestellt. Dies hat jedoch keinerlei Auswirkungen auf unsere Berichterstattung und Bewertung.

Beer Mail von Bier-Deluxe

Vor einigen Wochen erreichte HopfenLiebe ein tolles Paket vom Onlineshop Bier-Deluxe. Drin waren einige interessante Spezialitäten und ich bin schon sehr gespannt diese zu verkosten. Dazu wird es an dieser Stelle sicher bald mehr geben. Bis dahin, schaut doch schon mal was alles im Paket war:

Und wenn ihr schon mal dabei seid, abonniert doch gleich mal unseren Youtube Kanal 🙂

Bier im Fernsehen: SWR Lebensart – Bier im Trend

Vor ein paar Wochen lief im SWR Fernsehen die Sendereihe ‚Im Südwesten’, diesmal mit dem Titel: Lebensart – Bier im Trend. Wie der Name schon sagt geht es hier um Bier, und zwar besonders um handwerklich gebraute Biere (Craftbier).

Die Sendung begleitete u.a. Biersommelier Irina Zimmermann bei der Verkostung und dem Biereinkauf. Auch Brauer wie Thomas Wachno von der Brauerei Häffner aus Bad Rappenau, der vielen als Hopfenstopfer bekannt sein sollte, war mit dabei. Zudem sieht man Martin Dambach von den Bierschmugglern und ’sueffisant‘. Die Sendung schaut auch bei der Brauerei Clemens Härle im Allgäu vorbei.

Insgesamt zeichnete die Sendung ein gutes Bild der aktuellen Bierszene, besonders in Baden-Württemberg. Allerdings kommt das Thema Craftbier an manchen Stellen sehr steif rüber und als etwas ziemlich Exotisches. Aber im Großen und Ganzen ist es gut, dass über die ‚etwas andere Bierkultur’, jenseits von Industriebier und Massenpils berichtet wird.

Wer die Sendung noch nicht gesehen hat, kann das in der SWR Mediathek tun:

Wie fandet ihr die Sendung?

 

Bild-Quelle: SWR