Hopfenreiter 2017 und Hopfenbock – Zwei neue Limited Editions von Maisel & Friends

Neues von Maisel & Friends aus Bayreuth. Neben dem deutlichen Erfolg der Session Craft Biere Pale Ale, IPA und Citrilla, bringen die Jungs und Mädels aus Oberfranken regelmäßig Sondersude die streng limitiert sind auf den Markt.

Diesmal sind es gleich zwei limited Editions geworden: den Hopfenreiter 2017 und Hopfenbock.

Wie der Name schon verrät, ist der Hopfenreiter 2017 der Nachfolger des extrem begehrte Hopfenreiter 2016. Der Hopfenreiter ist ein Freundschafts-Sud, was nicht gleich Collab oder Co-Brew ist – das betonen Maisel & Friends sehr deutlich. Bei einem Freundschafts-Sud wird bei einem bestimmten Brauer gebraut und er bittet seine Freunde zum Bier einen wertvollen Rohstoff beizusteuern.

Hopfenreiter 2017

Der Hopfenreiter 2017 wurde anlässlich zum Hoppy Birthday Festival gebraut. Es handelt sich um ein Double-IPA. Der Hopfen kommt von befreundeten Brauern von Maisel & Friends:

  • Vic Secret von Hoppebräu
  • Callista von Schanzenbräu
  • Chinook von BrewAge (A)
  • Comet von BRLO
  • HBC431 von Jopen (NL)
  • Mosaic kommt von Maisel selbst..

Hopfenbock

Der Hopfenbock ist eine Neuentwicklung. Wie der Name schon verrät, hat es hier was mit Bockbier, also einem Starkbier, zu tun. Doch im Gegensatz zu den meisten Bockbieren, bei denen der Hopfen eher im Hintergrund steht, bekommt dieser beim Hopfenbock einen prominenten Platz auf der Zunge. Ein Bockbier, das also ganz anders sein soll als die bekannten Bockbiere. Hört sich sehr vielversprechend an.

Beide Biere sind aus der Limited-Serie. Wer sie probieren möchte, sollte im Maisel-Onlineshop flaschenfreund.de schnell bestellen.

Sobald wir die beiden Biere im Glas haben, werden wir in einem ausführlichen Bierportrait darüber berichten.