Th. König – Zwickl

Die Brauerei König aus Duisburg ist in erster Linie für das König Pilsner bekannt. Doch wie die ein oder andere große Traditionsbrauerei hat auch König unlängst ein neues Bier auf den Markt gebracht. Das Th. König wurde als Hommage an den Gründervater Theodor König und zum Gedenken an sein 125. Todesjahr (1891) auf den Markt gebracht.

th-koenig-zwickl

Das Th. König ist ein Zwickl, also ein Bierstiel der wie ein Kellerbier naturbelassen und mild ist. Kellerbiere scheinen momentan wieder in Mode zu sein, und besonders größere Brauereien, die bisher eher ein Standardsortiment von Pils und Co. haben, entdecken diesen Bierstil wieder ‚neu’. Das Th. König Zwickl ist bernsteinfarben und hat einen schönen weißen Schaum. In Sachen Hopfen und Malz wurde hier auf Hallertauere Perle und Tradition, sowie dunklen Karamellmalz und Crarpils Malz gesetzt.

th-koenig-zwickl-etikett

th-koenig-zwickl-hinten

Ein bisschen Retro

Das Bier kommt in einer schönen 0.33 Steinflasche mit einem schöne und leicht Retro gehaltenen Etikett. Besonders das Siegel am Kronkorken ist schön anzusehen.

Wie viele große Brauereien, die dieses Jahr ein neues Bier auf den Markt bringen, wird auch Königs nicht müde zu betonen, dass dieses Bier genau nach dem Deutschen Reinheitsgebot gebraut wurde. Wem dies als Qualitätsmerkmal reich – bitte sehr! Doch uns kommt es in erster Linie auf den Geschmack an!

th-koenig-zwickl-glas

Die Wahrheit liegt im Geschmack

In Sachen Geschmack fällt hier als erstes der feine Duft auf, der das Bier nach dem Öffnen und beim Einschenken versprüht. Besonders Malz- und Kramellaromen sind hier zu riechen. Im Mund ist das Bier wie es sein soll, voll und malzig – ohne dabei süß zu sein. Eine angenehme Bittere und ein trockenen Abgang machen Lust auf einen weiteren Schluck.

Das Th. König ist ein solides Zwickl/Kellerbier welches hoffentlich in vielen Supermärkten zu kaufen sein wird. So haben auch Bierfreunde, die sonst eher zum König Pilsner greifen, mal die Chance einen anderen Biergenuss wahrzunehmen.

 

Th. König Zwickl auf untappd

Th. König Zwickl auf RateBeer

Franziskaner braut urtypisches Kellerbier zum Jubiläum des Reinheitsgebots

Zum 500. Jubiläum des Reinheitsgebots bringt die Franziskaner Brauerei aus dem AB InBev Konzern ein neues Bier auf den Markt: Das Franziskaner Kellerbier. Damit wird bewusst auf einen traditionellen Bierstiel gesetzt.

Das Kellerbier ist ein naturtrübes Bier mit charakteristischer Bernsteinfarbe und vollmundigen Geschmack. Das Bier hat einen Alkoholgehalt von 5,2 Prozent und wird mit Hopfen aus der Hallertau gebraut. Gleichzeitig ist das Franziskaner Kellerbier durch die milde Kohlensäure angenehm trinkbar. Das Franziskaner Kellerbier ist wie ein typisches Kellerbier ungefiltert.

Das Design des Franziskaner Kellerbier soll wohl bewusst einen traditionellen Eindruck verleihen. Abgefüllt wird in Euroflaschen.

HopfenLiebe konnte bisher noch nicht das Kellerbier von Franziskaner verkosten, wird aber sobald es die Möglichkeit dazu gibt über den tatsächlichen Geschmack berichten.