Brauerei Forst Felsenkeller Bier

Die Brauerei Forst aus Algund bei Meran in Südtirol ist bekannt bei Einheimischen und Touristen. Besonders angetan hat mir das Felsenkeller Bier, eine naturtrübe Brauspezialität. Das Forst Felsenkeller Bier wird direkt aus dem Lagertank abgefüllt und ist nicht filtriert oder pasteurisiert. Wie bei anderen naturbelassenen Bieren entwickelt sich dadurch ein runder, vollmundiger Geschmack mit weichem Abgang.

Im Glas zeigt sich ein leuchtendes Bier mit schöner Trübung und kompakten, feinporigen Schaum. Der Geruch erinnert an grasige Sommerwiesen.

Das Bier hat eine leichte und angenehme Karboniserung. Dies hilft dem Geschmack! Insgesamt ist das Bier nicht besonders bitter und auch der Alkohol (5,2% Alk. vol.) ist nicht besonders stark präsent. Im Nachgeschmack klingt eine angenehme Malznote nach.

Fazit: Das Forst Felsenkeller Bier kann man nicht nur in Südtirol gut trinken!

Birrificio Del Ducato: Victoria Session IPA

 

Heute gibt es im Kalender ein Bier aus Italien, das Victoria Session IPA von Birrificio Del Ducato. Wie der Name schon verrät, handelt es sich hierbei um ein Session IPA.

Im Geschmack finden sich hier leichte Zitrusnoten, Kräuter und ein herber Abgang. Dabei ist das IPA trotzdem schön leicht und hat eine hohe ‘drinkability’.

  • Alkohol: 3,5 Vol%
  • Stammwürze: 9%

Website der Brauerei

Bewertung auf RateBeer