Reisetipp: Der Bierwanderweg in Ehingen (Donau)

Diesen Sommer war HopfenLiebe mal wieder auf Reisen und es ging nach Ehingen, genaueres gesagt zur Berg Brauerei nach Ehingen-Berg.

Obwohl wir mit dem Fahrrad unterwegs waren (dazu bald mehr), wollten wir hier den Bierwanderweg rund um Ehingen vorstellen, ein ideales Reiseziel für alle Bierfreunde.

Auf gut 14 km führt der ausgeschriebene Wanderweg rund um die Bierkulturstadt. Das spannende dabei ist, dass es sich um einen Audio-Rundgang handelt. Dies bedeutet, man bekommt nicht nur eine tolle Landschaft und gutes Bier, sondern auch interessante Information auf die Ohren.

Der Weg führt vorbei an den drei Innenstadt-Brauereien in Ehingen, zu attraktiven Biergärten, zu zahlreichen sehenswerten historischen Gebäuden, durch den verwunschenen Wolfertpark, hinab ins schöne Donautal und entlang der Donau zur Brauerei nach Berg.

Alle Informationen zum Wanderweg gibt es hier… Und ein ausführlicher Reisebericht ist für nächstes Frühjahr geplant. Der Bierwanderweg ist ein perfekter Anlass um Biergenuss mit einer kleinen oder großen Reise zu verbinden.

Berg Brauerei – Berg Spezial

Das heutige Bier kommt von der Berg Brauerei aus Ehingen und ist das Berg Spezial. Wer aufmerksam HopfenLiebe die letzten Jahre flogt hat mitbekommen dass wir die Berg Brauerei sehr schätzen und gerne darüber berichten. Doch halten die Berg Biere was der gute Ruf der Brauerei verspricht? Dazu testen wir heute das Berg Spezial.

Das Berg Spezial hat eine Stammwürze von 12,6% und einen Alkoholgehalt von 5,3% vol. Das Gerstenmalz ist aus integriertem kontrolliertem Anbau und im Bier sind die Hopfensorten Hallertauer Magnum und Tettnanger Perle verbraut.

Das Berg Spezial zeigt sich im Glas als klares-goldenes Bier mit einer schönen Schaumkrone. Typisch für ein Spezial Bier, ist das Berg Spezial im Geruch mild, leicht süßlich, und brotig.

Das Berg Brauerei Spezial hat einen milden-malzigen Antrunk. Im Mund ist es voll, frisch und würzig, mit etwas Hopfen und einem leicht grasigen Geschmack. Insgesamt ein bodenständiges Bier, das solide liefert was es verspricht und deutlich Lust auf mehr macht.

Bockbierzeit bei der Berg Brauerei: Weizenbock und St. Ulrichsbock

Im Oktober startet die Berg Brauerei mit dem Weizen-Bock und den St.Ulrichsbock in die Bockbierjahreszeit – zwei Bockbiere, die nach unterschiedlichen Brauweisen gebraut sind. Der obergärige Weizen-Bock und der untergärige St. Ulrichsbock gesellen sich saisonal zu den acht ganzjährigen Berg Bier-Spezialitäten und sind im Getränkemarkt ab sofort erhältlich.

Weizen-Bock

Neben klassischem Weizen- und Gerstenmalz wird dem Berg Weizen-Bock Weizencaramelmalz und Cara-Spezialmalz zugeschrotet. Die Tettnanger Perle als Hopfengabe und die Original Offene Obergärung verleihen dem Bier besondere Geruchs- und Geschmacksaromen. Im offenen Gärbottich steigt die Hefe bei der Gärung nach oben, wird mit dem großen Sieblöffel von Hand abgehoben und in den nächsten Sud gegeben. So ist der Berg Weizen-Bock ein „charaktervolles Bier mit reichem Aromenspektrum“ und einer Stammwürze von 16,4 Prozent sowie 7,1 Prozent Alkohol.

St. Ulrichsbock

Im Drei-Geräte-Sudhaus braut die Berg Brauerei in einem langsamen Maischverfahren helles Gerstenmalz, Röstmalz und Cara-Spezialmalz zu einer Stammwürze von 16,4 Prozent und vergärt den Bock zu einem Alkoholgehalt von 7,1 Prozent. Die Hopfensorten Hallertauer Magnum und Tettnanger Perle verleihen dem St. Ulrichsbock seinen „unverkennbaren Geschmack“. Dieser wird in der klassischen Zwei-Tank-Reifung verstärkt. Die lange und kalte Reifung beginnt bei 9,5 Grad und fällt bis auf -1 Grad. Hierbei lässt man dem Bier Zeit – viel Zeit.

Bockbieranstich in der BrauereiWirtschaft in Berg

Am 11.11.2016, ab 18.30 Uhr, startet die BrauereiWirtschaft in Berg mit dem offiziellen Fassanstich in die Bockbier- und Gänsesaison. Es gibt St. Ulrichsbock aus dem Holzfass und Gänse vom Jägerhof – traditionell gebraten, ein perfektes Duett für den Kenner-Gaumen! Durch den Abend begleitet die Munderkinger Hochzeits-Musig „Boirisch Viertel“.

 

Quelle: Berg Brauerei

Nacht der offenen Brauerei in der BierKulturStadt Ehingen

Zum Tag des Bieres gibt es eine ganz besondere Veranstaltung in der BierKulturStadt Ehingen. Am 22.04.2016 öffnen ab 18.00 Uhr die Berg Brauerei und die Gasthof-Brauerei Schwanen die Tore. Somit steht die Nacht vor dem Tag des Bieres ganz im Zeichen des Biers.

Programm der Berg Brauerei:

  • In der BergBrauerei wurde das bisherige Brauereimuseum zu einem BrauereiGewölbe umgebaut und erweitert. In der „Nacht offenen Brauereien“ wird das BrauereiGewölbe erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
  • Nach der Eröffnung wird das erste Fass Jubel Bier von Oberbürgermeister Alexander Baumann angestochen und es gibt Freibier bis das Faß leer ist!
  • Genießt einen abwechslungsreichen Abend in der BergBrauerei und besichtigt die Sudhaus- und Flaschenfüllerei.
  • Selbstverständlich ist die gesamte Brauerei für Besichtigungen geöffnet.
  • Umrahmt wird die Veranstaltung von fünf Craftbieren, die die Bierexpertinnen und die Jungbrauer der BergBrauerei extra eingebraut haben.
  • Freut euch auf Leckereien aus der BrauereiWirtschaft und dem Foodtruck

Website der Berg Brauerei: www.bergbier.de

Programm der Gasthof Brauerei Schwanen:

  • Der Gasthof Brauerei Schwanen braut in der „Nacht der offenen Brauereien“ einen Sondersud.
  • Schaut hinter die Kulissen der Brauerei und probiert das stärkste Bier der Region mit 11 % Alkohol.
  • Einmalig an diesem Abend: Alle 40 Crafbiere gibt es auch im 0,1 Liter Probierglas.
  • Hopfen, Malz, Wasser und Hefe – In einer kleinen Ausstellung wird Ihnen das Reinheitsgebot anschaulich erklärt.
  • Kommt mit Dipl.Braumeister und Biersommelier Michael Miller ins Gespräch und erlebt, wie viel Handarbeit für die Herstellung Ihres Lieblingsbieres notwendig ist.
  • Wer sich selbst ein Bier zapfen möchte, kann dies an Schwanenwirt’s Bierbrunnen tun.
  • Genießen Sie zahlreiche Spezialitäten aus Schwanenwirt’s Bierküche.

Website der Gasthof-Brauerei Schwanen: www.schwanen-ehingen.de

Alle Infos gibt es auch auf der Website der BierKulturStadt.