Bock auf Bock? Tolle Starkbier-Auswahl im Maulwurf in Stuttgart-Vaihingen

Heute ist Aschermittwoch. Damit endet die Faschingszeit (in manchen Regionen auch Karneval genannt) und die Fastenzeit beginnt.

Fasten muss jedoch nicht schlimm sein. Schließlich gibt es Bockbiere – die schon von den Brauermönchen vor Jahrhunderten extra fürs Fasten gebraut wurden.

Eine Bier-Kneipe die mit einer spitzen Auswahl an Starkbieren die Fastenzeit einläutet ist der Maulwurf in Stuttgart Vaihingen.

Was es alles zu trinken (und essen gibt), findet ihr hier:

 

Weihenstephaner Korbinian 7,4% Alc.

Das klassische Bier für die Fastenzeit ist der dunkle Bock. Drum gibt’s bei uns jetzt aus der ältesten Brauerei der Welt den Korbinian, ein süffig-würziges Starkbier für Genießer…

Halbe 4,10 € Maß 7,90 €

 

Meckatzer Löwenbräu Bock 7,1% Alc.

Die Familie Weis füllt in diesem Jahr erstmals wieder ihren dunklen Bock in Flaschen ab: kastanienbraun, sahnig-satter Schaum, süß-malziges Aroma, dezente Hopfennote – passt!

0,33 l 4,10 €

 

Hochdorfer Barbara Bock 8,5% Alc.

Aus der Hochdorfer Brauerei bei Nagold im Schwarzwald kommt ein dunkler Bock, der wie die Wirtin heißt. Er hat 19,5% Stammwürze und wird mit Röst-und Karamelmalz gebraut.

0,33 l 4,10 €

 

Hirschbräu Sonthofen Doppelhirsch Dunkel 7,2% Alc.

Derzeit führt Claudia Höß-Stückler den Hirschbräu in Sonthofen, den es dort seit mehr als 350 Jahren gibt. Der Doppelhirsch wurde beim World Beer Cup mit einem Gold Award ausgezeichnet.

0,5 l 4,30 €

 

Hirschbräu Sonthofen Black Bock 7,2% Alc.

Fünf verschiedene Malzsorten, darunter zwei englische Chocolate Malts, und die Hopfensorte Polaris verleihen diesem Bock Kaffee-und Schokoladearomen, gepaart mit einer angenehmen Frische.

0,33 l 4,10 €

 

Tux 1280 Alpine Amber Ale 6,8% Alc.

Die zwei Engländer Tim Jones und Neil Vousden brauen auf 1280m Höhe im Tuxer Tal in Tirol dieses hervorragend Amber Ale mit 5 verschiedenen Hopfensorten, Gersten- und Roggenmalz: Fantastische Bittere, kombiniert mit weichem, angenehmem Mundgefühl

0,33 l 5,90 €

 

Batzenbräu 1870 Barley Wine 10,9% Alc.

In Bozen in Südtirol braut der Batzenbräu in seiner 600 Jahre alten Brauwirtschaft diesen altertümlichen englischen Starkbierstil. Er lagert 1 Jahr in einem vormals mit Wein belegten Barriquefass und zeichnet sich durch feine Sherrynoten aus.

0,33 l 5,90 €

 

Batzenbräu Barley Wine Old Hand 11,1% Alc.

Eine noch stärkere Ausgabe des Barley Wine, bei dem der Maische Rohrzucker beigegeben wird.

0,33 l 5,90 €

 

Andechser Dunkler Doppelbock 7,2% Alc.

Auf dem Heiligen Berg in Andechs brauen die Patres eins der bekanntesten dunklen Bockbiere in Deutschland, das seinen guten Ruf zu Recht hat!

0,5 l 4,30 €

 

Augustiner Maximator 7,5% Alc.

Augustiner Bräu ist Münchens älteste Brauerei, und mancher weiß gar nicht, dass hier mit dem Maximator auch ein sehr interessantes dunkles Bockbier gebraut wird, das zu probieren sich lohnt.

0,5 l 4,30 €

 

Odelzhausener Schloßbrauerei Operator 7,5% Alc.

Mit dem fing alles an: Dunkler Doppelbock und die Urzelle unserer Starkbierwochen!

0,5 l 4,30 €

 

Vilser Bergbräu Schwarzer Krampalar 8% Alc.

Im Tiroler Außerfern wurde bereits im 15. Jahrhundert gebraut. Mittlerweile hat in Vils ein Bruchsaler wieder angefangen zu brauen, und der dunkle Doppelbock ist eine Wucht!

0,33 l 5,90 €

 

Martinerhof Brauerei Bockbier 6% Alc.

In St. Martin im Südtiroler Passeiertal liegt der Martinerhof. Für den Dunklen Bock werden hier 5 verschiedene Malze, darunter auch etwas Rauchmalz, und zwei Hopfensorten verwendet.

0,5 l 5,90 €

 

Erhartinger Doppelritter 7% Alc.

Die Familie Röhrl im oberbayrischen Erharting braut diesen malzbetonten Fastenbock, der die Seele streichelt.

0,5 4,30 €

 

Müllerbräu Bockser 8,9% Alc.

Dunkler Doppelbock aus Neuötting mit Aromen von dunkler Schokolade und Mokka. Quasi die Two-in-One-Lösung für Nachtisch und Espresso.

0,5 l 4,30 €

 

Herbsthäuser Heller Bock 7,0% Alc.

Im fränkischen Teil von Baden-Württemberg braut die Familie Wunderlich wunderbare Biere, und dieser Helle Bock besticht durch seine selbstbewusste Bittere!

0,33 l 4,10 €

 

Post-Brauerei Nesselwang Hopfen Royal 6,5% Alc.

Im schönen Allgäu in Nesselwang brauen Steffi und Kathi Meyer dieses edle Starkbier mit Cascade Hopfen vom Tettnanger Hofgut Bentele. Nicht bloß für Frauen ein Hochgenuss!

0,33 l 4,10 €

 

Bierol Mountain Pale Ale 7,3% Alc.

Dieses Double Pale Ale kommt aus dem Tiroler Unterland und hat ordentlich Wums – nicht zuletzt wegen der fünf Hopfensorten Magnum, Cascade, Amarillo, Mandarina Bavaria und Citra…

0,33 l 5,90 €

 

Hirschbräu Sonthofen Doppelhirsch Hell 6,5% Alc.

Die Brauereichefin sagt über diesen Bock: „Vollmundig und würzig im Geschmack. Ein wahrlich echter Muntermacher, der die Lebensfreude weckt.“

0,5 l 4,30 €

 

Klosterbrauerei Baumburg Stopfbock 6,8% Alc.

„Im Chiemgau ganz oben“ behaupten die Baumburger zu Recht von sich: der Stopfbock ist ein heller Bock, der mit den Sorten Hallertauer Comet, Mandarina Bavaria, Hallertauer Select, Cascade und Goldbrewer kalt gehopft wurde. Etwas ganz Seltenes!

0,33 l 4,10 €

 

Zillertaler Gauderbock 7,8% Alc.

Aus dem Zillertal kommen nicht bloß Schürzenjäger, sondern auch Bockbier… Der helle Gauderbock ist Österreichs stärkstes Festbier und wurde früher nur fürs Gauder-Fest im Mai gebraut.

0,33 l 5,90 €

 

Zillertaler Gauder Steinbock 10,4% Alc.

Der Gauder Steinbock geht auf ein Rezept aus dem Jahr 1920 zurück und ist ein wunderbarer, besonders starker Bock mit leichter Bittere

0,33 l 5,90 €

 

Müllerbräu Jahrtausendbock 8,9% Alc.

Der Müllerbräu aus Neuötting braut diesen hellen Doppelbock . Er beeindruckt durch seine schwere Süße, hat aber trotzdem eine angenehme Bittere. Und er schmeckt sensationell zu Apfelküchle!

0,5 l 4,30 €

 

Alpirsbacher Kloster Starkbier 7,3% Alc.

Auch unsere Hausbrauerei in Alpirsbach ist mit einem interessanten Bock vertreten. Bei Carl Glauner im Schwarzwald wird ein helles Starkbier gebraut, das mit seiner intensiven Würze zu überzeugen weiß.

0,5 l 4,30 €

 

Dunkle Weizen-Starkbiere

Schneider Aventinus 8,2% Alc.

Der Klassiker aus Kelheim: ein dunkler Weizenbock, wie er besser nicht sein könnte. Ihm zu Ehren wird jedes Jahr in Kelheim das Aventinus-Starkbierfest gefeiert – und wer dazu eingeladen wird, darf sich freuen!

0,5 l 4,30 €

 

Schneider Aventinus Eisbock 12% Alc.

Hier handelt es sich um die potenzierte Form des Aventinus, bei der durch ein spezielles Eisver-fahren Wasser entzogen wird, so dass ein richtig starkes Starkbier entsteht – ein Bier wie ein Nachtisch!

0,33 l 4,30

 

Günzburger Weizenbock 6,6% Alc.

„Dieser kastanienbraune Weizenbock ist hoch vergoren und wärmt die Seele.“ So beschreiben die Bucher-Brüder ihren spritzigen Weizenbock, und besser könnten wir’s auch nicht sagen…

0,5 l 4,30 €

 

Graminger Berggeist 6,8% Alc.

Die Schwestern Detter im Altöttinger Ortsteil Graming sind eine Wucht: die eine in der Brauerei, die andere in der Gastwirtschaft, und der Berggeist ist ein röstaromatischer dunkler Weizenbock, der überzeugt.

0,5 l 4,30 €

 

Wieland Weizen-Doppelbock 8,2% Alc.

Christoph Wielands Weizen-Doppelbock aus Abtsgmünd auf der Ostalb darf man nicht versäumen: Cremige Karamellaromen und eine wunderbar feine Kohlensäure machen ihn zu einem unwiderstehlichen Genuss!

0,5 l 4,30 €

 

Weißbierbrauerei Unertl in Haag Weißbier Bock 6,7% Alc.

Die Unertls brauen in Haag in Oberbayern und heißen alle Alois. Dieser dunkle Weizenbock ist sehr kraftvoll und ungemein süffig.

0,5 l 4,30 €

 

Helle Weizen-Starkbiere

Weihenstephaner Vitus 7,7% Alc.

Aus der Bayrischen Staatsbrauerei Weihenstephan kommt dieser Helle Weizenbock, der in jeder Hinsicht das ebenbürtige helle Pendant zum Aventinus von Georg Schneider ist.

0,5 l 4,30 €

 

Weihenstephaner Kristall Weizenbock 7,5% Alc.

Der Kristall-Bock ist eine Wiederentdeckung einer Biersorte von Weihenstephan aus den der 1950er Jahren, mit Hallertauer Saphir-, Opal-, Smaragd- und Perle-Hopfen. Bei soviel Juwelen kann gar nichts schiefgehen…

0,33 l 4,10 €

 

Klosterbrauerei Baumburg Weissbier Bock 6,8% Alc.

Der helle Weizenbock aus der Chiemgauer Klosterbrauerei Baumburg. Hier komt die Hopfensorte Saphir zum Einsatz und verleiht dem Bock neben den zu erwartenden Bananen- auch noch feine Citrusaromen.

0,33 l 4,10 €

 

Klosterbrauerei Baumburg Heidi Weissbier Eisbock 12,7% Alc.

Der stärkste Baumburger: durch ein spezielles Eisverfahren wird aus dem Weizenbocjk ein Eisbock, bei dem man jedes Prozent schmeckt – ein gewaltiger Gensuss!

0,33 l 4,30 €

 

Schimpf Weizenbock 7,8% Alc.

Das Craftbier von hier – so bezeichnet Martin Schimpf aus der Remmingsheimer Kronenbrauerei sein Bier, und er hat Recht! Im Gäu bei Rottenburg wird dieser wunderbar fruchtige bernsteinfarbene Weizenbock gebraut – ein Juwel!

0,33 l 4,10 €

 

Karg Heller Weizenbock 7,0% Alc.

Im oberbayrischen Murnau wird mit Blick auf die Zugspitze in der kleinen Brauerei Karg nur Weißbier gebraut. Der Helle Weizenbock ist der „starke Murnauer“ und mit fruchtigen Hopfennoten und süßen Karamellaromen jeden Winter ein Genuss.

0,5 l 4,30 €

 

Batzenbräu Weisser Bock 6,5% Alc.

In Südtirol befindet sich die Batzenbrauerei in einem 600 Jahre alten Wirtshaus in der Altstadt von Bozen, und der Weisse Bock ist gleichzeitig gehaltvoll und erfrischend fruchtig.

0,33 l 5,90 €

 

Post-Brauerei Nesselwang Liberalitas Bavariae 7,3% Alc.

Dieser bernsteinfarbene Weizenbock aus Nesselwang im Allgäu von den Brauerinnen Steffi und Kathi Meyer bekommt eine Dreifach-Hopfung mit den Sorten Hallertauer Mittelfrüh, Tettnanger Perle und Cascade und hat durch die Flaschengärung eine schöne feine Kohlensäure.

0,33 l 4,10 €

 

Günzburger Lupulus 8,0% Alc

Die Brüder Bucher haben sich in ihrer Radbrauerei in Bayrisch-Schwaben auf beste Weizenbiere spezialisiert. Der Lupulus ist ein heller Weizenbock, der mit drei Hopfensorten, nämlich Perle, Cascade und Tradition, gebraut wird und anschließend bei der Lagerung mit Polaris-Hopfen gestopft wird.

0,75 l 15,90 €

 

Stefans Indian Ale 7,3% Alc

Jeff Maisel von der Bayreuther Maisel-Brauerei hat mit zwei Freunden drei sehr spezielle Biere geschaffen. Von Stefan Sattran, Wengerter und Somelier in Würzburg, kommt diese Interpretation eines India Pale Ale: angenehme Hopefnbittere mit Zitrusaromen. Rundrum gelungen.

0,75 l 15,90 €

 

Jeffs Bavarian Ale 7,1% Alc

Seit 200 Jahren brauen die Maisels Bier. Jeff Maisel hat sich ans bayrische Nationalgetränk, das helle Weißbier gewagt, und mit speziellen Hopfensorten experimentiert. Herausgekommen ist ein fruchtig-würziges Weißbier mit feiner Perlung.

0,75 l 15,90 €

 

Marcs Chocolate Bock 7,3% Alc

Marc Goebel ist gelernter Brauer und Mälzer, und er hat eine Version eines irischen Stout gebraut, bei der er eine Extraportion ausgewählter Gersten-, Spezial- und Aromamalze verwendet. Das Ergebnis wartet mit Zartbitterschokolade- und Beerenaromen auf.

0,75 l 15,90 €

 

Andreas Hofer Bräu Andreator 6% Alc

In Franzensfeste in Südtirol, auf halbem Weg zwischen Sterzing und Bozen, liegt diese Brauerei in den Bergen. Der Andreator ist ein dunkler untergäriger Bock

0,75 l 17,90 €

 

Cast Brauerei Scotch Ale 8,0% Alc.

Von Daniel Bleicher aus dem Heusteigviertel: Das Scotch Ale, bei dem leicht getorftes Whisky Malz verwendet wird, hat neben schönen Karamell- und Malznoten auch ein ganz leichtes Torfaroma, das die Inselliebhaber begeistert.

0,75 l 17,90 €

 

Cast Brauerei Barley Wine 9,0% Alc.

Daniel Bleichers Barley Wine ist nicht nur für Biertrinker ein Genuss: Hier wird mit Hilfe von braunem Zucker ein sehr schlankes Starkbier mit schönen Bitteraromen gebraut – gefährlich!

0,75 l 17,90 €

 

Cast Brauerei Imperial Stout 10,0% Alc.

Dunkle Malz- und Röstaromen, wie von einem Stout nicht anders zu erwarten, eine feine Süße und richtig Gehalt durch den mit verbrauten Waldhonig – all das findet man in diesem Bier!

0,75 l 17,90 €

 

Ambrosius Abtei-Bier 7,7% Alc.

Etwas ganz, ganz Besonderes: die Alpirsbacher Brauerei hat ein helles Abteibier nach belgischem Vorbild in Einklang mit dem deutschen Reinheitsgebot gebraut. In der Dreviertel-Liter-Flasche ist es eine Offenbarung für Bierkenner!

0,75 l 15,90€

 

 

Speisen als Grundlage für Starkbiertrinker:

  • Geschmorte Schweinshaxe mit Aventinus-Starkbiersoße und hausgemachtem Semmelknödel 13,90 €
  • Speck-Krautsalat dazu 2,90 €
  • Krautschupfnudeln mit Speck und Zwiebeln 9,90 €
  • Maulwurfs Wurstsalat mit Bauernlaible Als Schweizer, Schwäbischer oder Schwarzer Wurstsalat 9,90 €
  • Jagstfelder Ochsenmaulsalat auch dazu gibt’s unser Bauernlaible 9,90 €

 

 

Info:

  • Maulwurf
  • Kneipe & Bar
  • Möhringer Landstraße 9
  • 70563 Stuttgart

 

Website: maulwurf-stuttgart.de

Bockbierzeit bei der Berg Brauerei: Weizenbock und St. Ulrichsbock

Im Oktober startet die Berg Brauerei mit dem Weizen-Bock und den St.Ulrichsbock in die Bockbierjahreszeit – zwei Bockbiere, die nach unterschiedlichen Brauweisen gebraut sind. Der obergärige Weizen-Bock und der untergärige St. Ulrichsbock gesellen sich saisonal zu den acht ganzjährigen Berg Bier-Spezialitäten und sind im Getränkemarkt ab sofort erhältlich.

Weizen-Bock

Neben klassischem Weizen- und Gerstenmalz wird dem Berg Weizen-Bock Weizencaramelmalz und Cara-Spezialmalz zugeschrotet. Die Tettnanger Perle als Hopfengabe und die Original Offene Obergärung verleihen dem Bier besondere Geruchs- und Geschmacksaromen. Im offenen Gärbottich steigt die Hefe bei der Gärung nach oben, wird mit dem großen Sieblöffel von Hand abgehoben und in den nächsten Sud gegeben. So ist der Berg Weizen-Bock ein „charaktervolles Bier mit reichem Aromenspektrum“ und einer Stammwürze von 16,4 Prozent sowie 7,1 Prozent Alkohol.

St. Ulrichsbock

Im Drei-Geräte-Sudhaus braut die Berg Brauerei in einem langsamen Maischverfahren helles Gerstenmalz, Röstmalz und Cara-Spezialmalz zu einer Stammwürze von 16,4 Prozent und vergärt den Bock zu einem Alkoholgehalt von 7,1 Prozent. Die Hopfensorten Hallertauer Magnum und Tettnanger Perle verleihen dem St. Ulrichsbock seinen „unverkennbaren Geschmack“. Dieser wird in der klassischen Zwei-Tank-Reifung verstärkt. Die lange und kalte Reifung beginnt bei 9,5 Grad und fällt bis auf -1 Grad. Hierbei lässt man dem Bier Zeit – viel Zeit.

Bockbieranstich in der BrauereiWirtschaft in Berg

Am 11.11.2016, ab 18.30 Uhr, startet die BrauereiWirtschaft in Berg mit dem offiziellen Fassanstich in die Bockbier- und Gänsesaison. Es gibt St. Ulrichsbock aus dem Holzfass und Gänse vom Jägerhof – traditionell gebraten, ein perfektes Duett für den Kenner-Gaumen! Durch den Abend begleitet die Munderkinger Hochzeits-Musig „Boirisch Viertel“.

 

Quelle: Berg Brauerei