Craftwerk Brewing Festbier

Zum fünfjährigen Geburtstag beschenkte sich Craftwerk Brewing aus Bittburg selbst und braute ein Festbier. Dabei wurde an gutem Hopfen nicht gespart den neben Callista ist auch Ariana und Citra mit dabei.

Im Glas scheint ein kupferfarbenes Bier und bildet einen schönen Schaum.

In der Nase ist es schon man sehr fruchtig mit Mango und Ananas. Im Mund dann eher typisch Festbier: voll und leicht schmierig. Auch hier kommen die Fruchtnoten vom Hopfen durch und im Abgang auch eine leichte Bittere.

Leider ist das Craftwerk Festbier nur auf 12000 Flaschen limitiert, aber der nächste Geburtstag kommt bestimmt.

Brauerei Max Leibinger – Helles vom Bierbuckel

Von der Brauerei Max Leibinger aus Ravensburg kommt das „Helles vom Bierbuckel“, ein Helles gebraut mit regionalen Rohstoffen. Da gutes Bier Zeit braucht, hat das Leibinger Helle eine Reifung und Lagerung von mindestens 6–8 Wochen.

Dadurch soll sich ein vollmundiges Bier mit feiner Malznote ergeben. Schön süffig wie ein Helles sein muss. Doch hält das Bier was es verspricht? Die kurze Antwort lautet: Ja!

Im Glas scheint ein leicht goldenes Bier mit einem schönen weißen Schaum. Es riecht leichter nach Malz und etwas hopfig. Der Geschmack ist schön vollmundig und bilanziert, mit etwas Hopfen im Abgang. Was will man mehr

Das Bier kommt in der kultigen 0,33l Euroflasche sowie in der 0,5l NRW-Flasche mit einem coolen Etikett-Design.