Bier darf nicht bekömmlich sein

Achtung: Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie und Satire enthalten.

Diese Woche war es endlich soweit, das Landgericht Ravensburg hat eine der dringlichsten Fragen der Menschheit behandelt und kam dabei zu dem Entschluss: Bier darf nicht bekömmlich sein!

Es ging konkret um den Fall Clemens Härle. Die Brauerei aus Leutkrich im Allgäu warb mit dem Wort ‘bekömmlich’ auf ihren Etiketten. Dies ist jedoch laut Gericht irreführend, da so für ahnungslose Trinker eine Verbesserung des Gesundheitszustandes versprochen wird.

Nach diesem Urteil herrscht endlich wieder Sicherheit für die Verbraucher, hatten sich wohl viele von dem Wort bekömmlich in die irreführen lassen und verwechselten die abendliche Flasche Bier mit einem Arzneimittel.

Der 93 Jahre alte Senior Chef der Brauerei Härle, Karl Clemens Härle, kommentierte die Entscheidung des Gerichts mit den treffenden Worten: ‚Die spinnen alle!’.

Die Brauerei muss nun das Wort ‘bekömmlich’ von allen Flaschen streichen. Dafür werden nach dem Urteil auf 10.000 Falschen Bier ganz wörtlich, mit einem Filzstift, das Wort auf den Etiketten durchgestrichen.

Doch die Brauerei will das Urteil nicht akzeptieren und nun in nächster Instanz vor dem Oberlandesgericht in Stuttgart den ravensburger Richterspruch anfechten. ‚In Erdbeerjogurt müssen zwar keine Erdbeeren enthalten sein, doch Bier darf nicht als bekömmlich gelten“. Diese Logik ist für den Brauereichef Gottfried Härle nicht nachvollziehbar.

Schon vor dem Urteil in Ravensburg kommentierte der schwäbische Komiker Werner Koczwaras im SWR den Fall sehr treffend mit den Worten: ‘Im Angesicht des heimtückischen Adjektivs (bekömmlich) vergisst der durstige Biertrinker alles was er bisher über Bier wusste, z.B. das es sich hierbei um ein alkoholhaltiges Getränk handelt. Stattdessen sieht er in Bier nun ein extrem wirksames Aufbaupräparat von dem er gar nicht genug trinken kann’.

Weitere Berichte über den Fall Härle und das ‚nicht bekömmliche Bier’:

Was ist eure Meinung zu diesem Fall? Darf Bier als bekömmlich bezeichnet werden?

 

Bild-Quelle: SWR Fernsehen