Interview about the Carnivale Brettanomyces Wild Yeast Festival 2016

We asked the founder, organiser, and wild yeast mastermind Jan Lemmens some questions about the Carnivale Brettanomyces.

Hi Jan, you organize the Carnivale Brettanomyces now for the fifth time. This time with more the 40 brewers and even more events. Did you imagine such a dimension 5 years ago?

Nope, but we could have know having the time on our side. As we noticed a growing number of beers around us using brett or other deviant fermenters, the idea was to give these a stage and promote them, as in, we wanted more of them. As every where the ‘craft beer revolution’ had slowly started in the Netherlands already too, bringing an new open minded audience and brewers. So we could have known, but we where naive.

Why call it Carnivale?

Despite the rather serious formula of the fest, with lectures, aiming for sharing knowledge, beer is a social and fun thing. We love having the nerds hanging around smelling their beer to identify the exact type of yeast used, we might even do that ourselves, but beer is fun too. A social lubricant and a delicious nectar. Besides that, we are (where perhaps) the beer festival of the uncommon beers. I think ‘Carnivale’ covers that wicked and jolly side of the event.

Is the festival just for beer geeks that already know sour beers and like them? Or can also somebody who hasn’t yet been in contact with spontaneous fermented brews have a good time at the Carnivale?

Everyone can have a good time at the festival. There is a lot of beer to taste, to drink. As our topic is yeast, styles can vary from lambic to imperial stout. As long as you are willing to leave your possibly prejudiced idea of what a beer should at home this is a great festival to be positively surprised of. And brettheads are nice people to hang out with. Really.

Carnivale Brettanomyces is a special festival not just because it is exclusively about sour beers, but also it takes place over 4 days at different locations. Can you describe a bit how the Brett Fest is different from other beer festivals in the way the visitor experiences these days?

In one way the fest is a pub crawl. There is no central location, no one has to buy a ticket to get in, there is simply a lot of specific beers at several places. With having little and bigger events like tap takeovers, the crowd can move from place to place to catch some of that fun. And someone who was just going out for a beer will find him or herself in an unexpected vibe, hopefully for the better.
The other side is the lectures we do. Slowly we see other festivals offering masterclasses, crash courses etc. too. Something we endorse. Despite the fun beer ansich is already, many of us like to know something more. By trying to get a broad spectrum of the best speakers we can offer a unique opportunity to listen and discuss with often the high end authorities on the topic. These lectures vary from historical to cultural to hardcore nerdy biochemistry. Honestly, we’ve been surprised with the enthusiasm these have been received. There is a whole world out there who likes to know a lot about their favorite drink.

There will be a lot of knowledge about wild yeast and probably lots of beers to try. What is your recommendation for the visitors to experience the most at the festival?

Al breweries and speakers are handpicked, we’re a craft festival 😉 Personally I’m very happy to finally having Chad Yakobson from the Crooked Stave Artisan brewery over. He is one you could refer to as Mister Brett. His work on the Brettanomyces project is groundbreaking. Having him doing a public discussion with Jean van Roy, Brewer at Cantillon is a dream coming true. Yvan De Baets, founder of De La Senne brwery in Brussels intrigued me for a long time too, because his comprehensive knowledge on the history of Saisons. And Sahtipaja, a brewer in Sweden has proven last year to make outstanding berliner weisses. But it really does not do right to the other speakers and breweries. They are all here for a reason ,they all have proven to be among the best.

If one can only visit three events during the Carnivale, which would you recommend? 

Do not miss the opening with, as mentioned above, Chad Yakobson and Jean van Roy. In discussion. I should mention we found Daniel Shelton from the Shelton Brothers, an American importer, to do the moderation. These guys imported Lambic to the states and possibly avoided a bankruptcy from Cantillon by doing so. Not that they could sell it in the states, it was pure passion. The world had to know. Now, the world does know. Cantillon is one of the most sought after beers in (and outside) the USA.
There is Raf Meert, blogger at lambik1801, who claims a whole different history of lambic than the public opinion tells us. He does a lecture about this on Saturday.
And then the foodpairings, a 6 course dinner at De Waalse kerk, with goat meat in every single dish. It is more than a gimmick, it is a savoury carnivale.

 

For more information about the Carnivale Brettanomyces, check out article with all you need to know!

Amsterdam Craft Beer Fest 2016 @ BRET

From Friday 10th to Sunday 12th June, the Amsterdam Craft Beer Fest will take place for the second time at BRET. More than 5000 visitors joined last years edition to enjoy handcrafted beer, good food, and lots of nice tunes. This year will be even better!

The Festival will take place on the outskirts of Amsterdam, in the midst of a concrete wilderness called Sloterdijk (next to the Station Amsterdam-Sloterdijk), on top of an abandoned bus stop, painted it red: BRET.

Three days of Amsterdam’s finest beer (with some special guest from abroad), food, music, and more! And the whole Amsterdam Craft Beer Fest is free of charge!

 Breweries at Amsterdam Craft Beer Fest 2016

More information on the Fest’s Facebook page…

Address:
BRET
Orlyplein 76
1043 DP Amsterdam

Buy now your Borefts 2016 ticket!

Although there is still some time till the weekend 23 and 24 in September, you should already buy your Borefts 2016 tickets now!

The legendary beer festival will again take place at the Brouwerij De Molen in Bodegraven/Netherlands. We do not know a lot about this years edition besides the date and that De Molen will bring some awesome beers, but we know that this years festival will have no ticket counter on the festival day. This means if you want to join one of the world’s best beer festivals, you have to buy your ticket online. Additional, the tickets are limited to 3500 per day.

Therefore, be quick and buy your ticket fast.

If you plan to travel to Borefts this year, let me know and we meet for a beer!

Bier Oost 2016 in Amsterdam

Saturday May 28 is a great day for beer lovers in Amsterdam, as the Bier Oost Festival will take place from 12.00 till 23.00 at the Jaap Eden IJsbanen in Amsterdam Oost. The festival will cover the stars of the Dutch craft beer scene and some international guest. All in all more than 80 will provide good beer!

Brewery line up at the Bier Oost Festival 2016:

Dutch breweries:

International breweries:

Tickets are still available online for 12 EUR.

More information on the event’s Facebook page… 

Das war das Oersoep Craft Beer Festival 2015

Am vergangenen Samstag war es soweit, im niederländischen Nijmegen (Nimwegen) fand das erste Oersoep Craft Beer Festival statt. Organisiert und veranstaltet wurde es von der Microbrauerei Oersoep und als Lokalität für das Event wurde der Stadtstrand ‚Het Zomerkwartier’ direkt vor der Brauerei gewählt. Der Veranstaltungsort war das erste was uns positiv aufgefallen ist. Hier gab es nicht nur Bierbänke, sondern einen tollen, künstlichen Strand mit gemütlichen Sesseln, Liegestühlen und Sitzgarnituren. Das Ganze hatte eine schöne Sommeratmosphäre!

Oersoep Craft Beer Festival 2015

Doch wir waren ja nicht (nur) wegen der Location dort, sondern um Bier sollte es gehen. Und das tat es auch. Oersoep hat 15 Brauereien aus den Niederlanden, England, den USA und Italien nach Nijmegen geholt.

Organisatorisch wurde das Ganze für den Besucher gut abgewickelt. Man konnte entweder im Vorverkauf online ein Ticket kaufen, oder an der Kasse vor Ort. Dabei war der Eintritt auf das Gelände kostenlos, jedoch musste man das offizielle Festivalglas haben um die Biere zu verkosten. Rein optisch war das Glas echt schön und sah auf den ersten Blick genau so aus wie das Glas welches man auch im BrewPub von Oersoep bekommt. Doch dieser Eindruck täuschte leicht, war dieses Craftbier Glas nämlich aus Plastik.

Oersoep Craft Beer Festival 2015

Jede Brauerei hatte verschiedene Biere mit dabei. Zeitgleich wurden pro Brauerei aber nur zwei Biere ausgeschenkt, d.h. es wurde dann meist nach einiger Zeit gewechselt. Meine Bier Highlights auf dem Festival waren unter anderem das Grätzer der Brauerei Katjelam. Dieses mit Weizenrauchmalz gebraute Bier hatte ein tolles Rauch/Schinkenaroma, war aber trotzdem nicht zu schwer und angenehm zu trinken. Auch sehr lecker war das Brettalicious von Oersoep, ein Brett Saison mit toller Säure und fruchtigen Hopfenaroma. Von Wild Beer Co. aus England gab es das Saison ‚Cool as a Cucumber’ welches sehr erfrischen war und einen angenehmen Gurkengeschmack hatte. Zusätzlich hat mir das Tazara Pepe, ein Saison welches mit verschieden Pfeffersorten eingebaut wurde, von Birretta Dada aus Italien geschmeckt. Mein Lieblingsbier des Festivals (wenn es so etwas gibt) war das Suave von Oersoep und der Brauerei Van Moll aus Eindhoven: das Gin and Tonic Pale Ale. Hier wurde zum Brauen teilweise Tonicwater genommen und nach der Lagerung wurde noch Gin hinzugefügt. Dabei ist ein tolles, rundes Bier herausgekommen, welches tolle Fruchtaromen hat und einen sehr angenehmen Wacholdergeschmack mit sich bringt. Dies ist nur eine Auswahl von Bieren die wir probiert haben, die ganze Liste gibt es bei Untappd.

Oersoep Craft Beer Festival 2015

Wir waren bis fast zum Ende des Craft Bier Festivals da, doch leider hatte manche Brauerei bis dahin nur knapp die Hälfte der angekündigten Biere ausgeschenkt. Das war weiter nicht sehr schlimm, es gab genug Bier zu verkosten. Jedoch hatten wir uns auf ein paar besonders interessante Biere gefreut, die im Vorfeld angekündigt wurden, und die wir dann nicht probieren konnten.

Craft Bier Events wie dieses Festival sind eine tolle Gelegenheit besondere Biere zu probieren, ohne gleich eine ganze Flasche davon zu kaufen (was u.U. teuer werden kann). Auch sind die Gespräche mit anderen Bierfreunden und den Brauern immer sehr informativ.

Oersoep Craft Beer Festival 2015

Auch wenn in den nächsten Wochen erst mal kein weiteres Bierfestival in Nijmegen statt findet, lohnt sich der Besuch in der ältesten Stadt der Niederlande immer. Die Brauerei Oersoep kann man besuchen und auch in der Stadt selbst gibt es tolle Bierlokalitäten wie z.B. den Bierladen De Bierhoeder.

Fazit: Insgesamt hat mir das Festival sehr viel Spaß gemacht! Das lag vor allem an den tollen Menschen, dem leckeren Bier und auch sehr an der Location.

Craft Beer Days Hamburg 2015

Am kommenden Wochenende wird es neben dem Oersoep Craft Beer Festival im holländischen Nijmegen noch ein weiteres Bier Event geben: Die Craft Beer Days 2015 in Hamburg.
Am 29. und 30. August 2015 finden in den hamburger Schanzenhöfen die 10ten Craft Beer Days statt. Dazu werden 20 deutsche und auch internationale Brauereien anwesend sein und über 100 verschiedene Biere ausschenken. Das ganze wird von leckerem Essen und guter Musik begleitet.

Brauereien und Biere bei den Craft Beer Days 2015:

Aarhus Bryghus (Dänemark)
Bier: Klosterbryg, India Pale Ale, Imperial Stout, Blondie und Fregatten Iylland

Block Bräu (Hamburg)
Bier: Pilsener, Weizen, tnt und Bravo

Brauerei Maisel (Bayreuth)
Bier: Maisel & Friends Pale Ale, Choco Porter, India Ale und Bavaria Ale

Braukunstkeller (Michelstadt)
Bier: Amarsi IPA, Laguna IPA, Mandarina IPA, SunRise Session IPA und Double IPA

BRLO (Berlin)
Bier: Helles, Pale Ale, Porter und Berliner Weisse

Buddelship Brauerei (Hamburg)
Bier: Brügge, Great Escape, Mitschnagger, Blanker Hans und Steelyard

Coisbo Beer (Dänemark)
Bier: New York Pilsner, 5th Avenue Lager, Urban Haze Pale Ale with Elderflower, Manhatten Dawn American IPA und Four Russian Imperial Stout

Heidenpeters (Berlin)
Bier: Thirsty Lady, Pale Ale, India Pale Ale German Style und American IPA

Hops & Barley (Berlin)
Bier: Continental Pils, Down Under Ale, Aussie Böhmisch, Cider und einer Überraschung

Kraft Bräu (Trier)
Bier: Caspar ́s Pils, Edition Barrique, Helles Saphir, Herbstgold und Imperial Mumme

Kehrwieder Kreativbrauerei (Hamburg)
Bier: Prototyp, Southside Session, SHIPA und Saphir Bock

Pax Bräu (Oberelsbach)
Bier: Blanche, Rhöner Pale Ale, From Asia with Love (nur 20 Liter), Kollbier, dem Lakritz Oatmeal Stout Black Gold und Opal Pilsener

Ratsherrn Brauerei (Hamburg)
Bier: IPA, Summer Ale, Moby Wit, Matrosenschluck und Dry Hopped Pils

Riedenburger Brauhaus (Riedenburg)
Bier: Dolden Dark, Dolden Sud, Sommer Sud und Emmerbier

Riegele Brauerei (Augsburg)
Bier: Michaeli Märzen, Blond Ale, Simco 3 IPA, Augsburger Herrenpils und Barrel Aged Noctus Bourbon Vanille

Schneider Weisse (München)
Bier: TAP X Mathilds Soleil, TAP 4 Mein Grünes, TAP 5 Meine Hopfenweisse, TAP 7 Unser Original und Aventinus Eisbock

Steamworks Brewing (Vancouver)
Bier: Pale Ale, Jasmine IPA, Killer Cucumber Ale und White Angel IPA

Stone Brewing (Escondido)
Bier: Stone IPA, Stone Ruination Double IPA, Stone Go To IPA, Stone Cali Belgique IPA, Arrogant Bastard Ale und Pale Ale

Uerige Hausbrauerei (Düsseldorf)
Bier: Uerige Alte, Uerige Sticke, Uerige Doppelsticke und Uerige Original Fassbrausen Rhabarber und Holunder

– Hobbybrauer (Hamburg)
Verschiedene hamburger Hobbybrauer (mittlerweile 155 Mitglieder) werden eigene Biere mitbringen.

Das Glas wird 5 Euro Pfand kosten und die Biere gibt es für 1 Euro (0,1 Liter) bzw. 3 Euro (0,3 Liter).
Die Craft Beer Days finden im Alten Mädchen (Schanzenhöfe, Lagerstr. 28b, 20357 Hamburg St. Pauli) statt. Los geht es am Samstag um 14.00 bis 23. Uhr und am Sonntag dann von 12.00 bis 19.00 Uhr.
Mehr Infos gibt es bei den Kollegen vom maennerabend Podcast.

Info:
Craft Beer Days
Altes Mädchen
Schanzenhöfe, Lagerstr. 28b
20357 Hamburg St. Pauli,

Website: craftbeerdays.de
Craft Beer Days Hamburg auf Facebook

Oersoep Craft Beer Festival 2015

Am kommenden Wochenende findet im niederländischen Nijmegen (Nimwegen) das erste Oersoep Craft Beer Festival statt. Die Microbrauerei Oersoep hatten wir hier schon vorgestellt und allein wegen ihr würde sich die Reise nach Holland lohnen. Doch es kommt noch besser, zum Bierfestival kommen neben dem Gastgeber noch 16 andere nationale und internationale Brauereien.

Beim Festival wird es u.a. Biere von der Jester King Brewery aus den USA geben, auch aus den UK werden mit Wild Beer Co. und Brew By Numbers zwei Brauereien anwesend sein. Zusätzlich zu verschiedenen größeren und kleineren Brauereien aus den Niederlanden wie z.B. Het Uiltje aus Haarlem oder Kaapse Bouwers aus Rotterdam, sind auch noch neben Oersoep zwei weitere Brauereien aus Nijmegen anwesend: die Brouwerij de Hemel und Katjelam.

Liste der teilnehmenden Brauereien:

  1. Jester King Brewery (US)
  2. Wild Beer Co. (UK)
  3. Brew By Numbers (UK)
  4. Birrificio Dada (IT)
  5. Brouwerij Kees (NL)
  6. Oedipus Brewing (NL)
  7. Van Moll (NL)
  8. Brouwerij de Hemel (NL)
  9. Het Uiltje (NL)
  10. Kaapse Brouwers (NL)
  11. Donderwolk (NL)
  12. Tommie Sjef Wild Ales (NL)
  13. Rooie Dop (NL)
  14. RUIG Bier (NL)
  15. Brouwerij Frontaal (NL)
  16. Katjelam (NL)

Eintritt zum Event kostet 15 Euro. Im Vorverkauf kann man die Tickets zum Earlybird Preis von 12,50 Euro bekommen. Im Eintrittspreis enthalten ist ein Probierglas und 10 Münzen, mit denen man dann an den Ständen der Brauereien Biere verkosten kann.

STOM Nijmegen

Das Craftbier Event findet am 29. August 2015 von 13.00 bis 20.00 Uhr am Stadtstrand ‚Het Zomerkwartier’ auf dem Gelände des Honigcomplex in Nijmegen statt. Ab 20.00 Uhr findet dann auf dem Gelände die Abschluss Party (Craft Beer Party) statt.

Während des Events werden pro Brauerei jeweils zwei Biere zum Verkosten angeboten. Diese können sich im Lauf des Tages ändern. Hier eine kleine Auswahl von Bieren die am Festival probiert werden können.

Biere auf dem Oersoep Craft Beer Festival 2015:

– Het Uiltje
Cascade groene trui: IIPA (double IPA), 8,4%
Dikke lul 3 bier!: Pale Ale, 5,6%

– Oedipus
Slomo: Session Saison, 3,5%
Dodo: California Common, 5%
Thai Thai: Tripel, 8 %
Vogelen: Berliner Weisse, 4%
The Dancer: IPA, 7%
Rachel (mit Kaapse Brouwers): Brett IPA, 8%
Panty: Stout, 6%

– Brew By Numbers
Citra: Saison, 5,6%
Session IPA: 4%
Amarillo, Citra & Simcoe: US style Red Ale, 5,6%
Quince: Saison, 5,4%
Wai-iti: Tripel, 8,5%
Citra: Black IPA, 6,1%

– Kees
Just Another IPA: IPA, 6,5 %
East India Porter: Porter, 6.5 %

– Oersoep
Hopfather: Session IPA, 5% (sehr zu empfehlen)
Wild at Heart: Vlaams Rood, 6,5% (sehr zu empfehlen)
Blanco: Saison/Witbier, 5%
Brettalicious: Brett Saison, 5%
En Garde: Saison, 6,5%
PoePoe (mit Oedipus): Brett Saison, 4,5%

– Jester King
Le Petit Prince: Tafelbier, 2,9%
Provenance: Orange/grapefruit/Farmhouse Ale, 5,5%
Provenance: Lemon/lime/Farmhouse Ale, 5,7%
Commercial Suicide: English Mild Ale, 2,9%
Vernal Dichotomous: Blend von jungen und gereiftem Bier, 5,4%
Coquetier: Saison, 7,5%
Black Metal: Farmhouse Imperial Stout, 9,1% (das hört sich sehr spannend an)

– Wild Beer Co.
Cool As a Cucumber: Saison, 2,9%
Sleeping Lemons: Gose, 3,6%
Epic Saison: Saison, 5%
Sourdough: Berliner Weisse, 3,6%
Yadokai: Sake bier, 13%
The Blend: Blend von barrel-aged sour beers, 4,7%
Ninkasi: Saison, 9% (spontanvergoren und dann mit Champagner-Hefe in der Flasche gelagert)

– Van Moll
Doerak: IPA, 6,5%
Bermuda: Blond tarwebier, 5,5%
Ons Blackie: Russian Imperial Stout, 9%
Suave (mit Oersoep): Gin & Tonic Pale Ale, 5% (spannend!)

– De Hemel
Helse Engel: Tripel, 8% (tolles Tripel – sehr zu empfehlen)
Weizenbier: Weizen, 5%

– Kaapse Brouwers
Tess: Witte wijn Saison, 6%
Parkheuvels: Bourbon barrel fermented Pale Ale, 4,9%
Carrie: American IPA, 6,5% (tolles Bier!)
Bea: Black Rye IPA, 6%

– Birrifficio Dada
Tzara pepe: Saison, 5%
Knockout: American Amber IPA, 6,1%
Hugo: Bitter ale, 4%

Neben den Bieren gibt es auch noch eine Menge an Craftbier Swag (Fanartikel) zu kaufen. Dabei sind teilweise die Biere der anwesenden Brauereien, inkl. der Special-Editions. Auch wird es T-Shirts und andere Goodies der verschiedenen Brauereien geben. Der Shop wird sich in der Brauerei (Oersoep) selbst befinden und wird während den Festivalzeiten geöffnet sein.

Oersoep Nijmegen

Nach Nijmegen kommt man von Deutschland aus in z.B. knapp 1,5h (aus Düsseldorf). Parkmöglichkeiten gibt es um das Festivalgelände. Auch die Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist einfach möglich. Entweder mit dem Zug aus Richtung M’Gladbach/Venlo oder Emmerich/Arnheim zur Station Nijmegen Centraal. Oder einen Bus aus z.B. Kleve zum Hauptbahnhof Nimwegen. Von dort aus kann man in knapp 15 Minuten zu Fuß zum Oersoep Craft Bier Festival laufen. Zum Planen der Anreise nutzt einfach Google-Maps, dort werden auch die öffentlichen Verbindungen angezeigt.


Der Weg nach Nijmegen wird sich auf jeden Fall lohnen. Auch neben dem Bierfest wird es einiges zu entdecken geben, schaut dazu in den nächsten Tag einfach hier auf dem Blog nochmal vorbei, denn wir teilen unsere top Biertipps für Nijmegen.

Schreibt doch in die Kommentare, ob ihr am Wochenende nach Nijmegen kommt. HopfenLiebe wird auch dabei sein!

Besucher Info:
Datum: Samstag, 29.08.2015 von 13.00 bis 20.00 Uhr
Adresse: Het Zomerkwartier, Waalbandijk 20, Nijmegen, Niederlande

Facebook-Event
Tickets kaufen

 

Infos und Wissenswertes zu den Münchner Bierinseln 2015

Die Münchner Bierinseln finden am 25. Juli von 12.00 bis 20.00 Uhr statt. Schirmherr der Münchner Bierinseln ist Steffen Marx, Geschäftsführer der Biermanufaktur Giesinger Bräu in München. Insgesamt gibt es in München 19 Bierinseln mit 38 Teilnehmern. Bei jeder Insel kann man für 5 Euro mindestens 3 verschieden Biere verkosten.

Die Münchner Bierinseln starten mit dem ‚Anstich’ um 11.00 Uhr im Tap House München. Die offizielle Abschlussparty findet dann ab 20.00 Uhr in der Giesinger Brauerei statt.

Teilnehmende Locations, Shops & Brauereien in München

  • Ambar Bistro
  • Babo Blue
  • Biervana
  • Brauerei im Eiswerk
  • Braukatz
  • Braukraft
  • Brewcifer
  • CRAFTWERK BREWING
  • Crew Republic
  • Eisenharzer
  • Engel Biermanufaktur
  • Getränke Elsholtz, Schwindtstrasse
  • Getränke Haußmann
  • Getränke Walter
  • Getränkeoase
  • Giesinger Bräu
  • Glücksbrunnen
  • Hanscraft & Co.
  • Harry’s Getränkeecke
  • Hopfmeister
  • Hoppe Bräu
  • Hopster Hopfenlimo
  • Höss Bräu
  • Liquid Hops
  • M-Wein
  • Pachmayr Laden
  • Pomeroy & Winterbottom
  • Red Castle Brew
  • RedHot
  • Reed Cafe
  • Riedenburger
  • Riegele
  • Stone Brewing
  • Szenedrinks
  • Tap-House München
  • The Keg Bar
  • Tilmans
  • Weißes Bräuhaus

Mehr über die Bierinseln und die Hintergründe gibt es in der Übersicht und im Interview mit der Organisatorin Nicola Neumann.

 

Info
Website: Bierinseln München
Münchner Bierinseln auf Facebook

Infos und Wissenswertes zu den Berliner Bierinseln 2015

Die Berliner Bierinseln finden am 18. Juli von 12.00 bis 20.00 Uhr statt. Schirmherr dieser Bierinseln ist Thorsten Schoppe von Schoppe Bräu und Mitbegründer Flying Turtle Beer. Insgesamt gibt es in Berlin 21 Bierinseln mit 31 Teilnehmern. Bei jeder Insel kann man für 5 Euro mindestens 3 verschieden Biere verkosten.

Los geht es mit dem offiziellen ‚Anstich’ um 12.00 Uhr bei Pfefferbräu, mit dem Schirmherren der Berliner Bierinseln Thorsten Schoppe. Die Abschlussparty startet ab 20.00 Uhr im Biergarten des Pfefferbräu Berlin.

Teilnehmende Locations, Shops & Brauereien in Berlin

  • Schalander Hausbrauerei
  • Monterey Bar
  • Brauhaus Lemke Berlin
  • Berlin Biershop
  • Eetcafe Linda Carrel
  • Bierlinie
  • Heidenpeters Getränkefeinkost
  • Kaschk
  • Hops & Barley
  • Pfefferbräu
  • TCP Craft Bar
  • Szimpla-Kaffeehaus-Budapest
  • HOPFENREICH
  • Herman
  • Vagabund Brauerei
  • Sinnesfreude
  • Alte Börse Marzahn
  • Braukontor Potsdam
  • IPA Bar
  • FRENC heartcrafted goods
  • Schloßplatz-Brauerei Köpenick
  • BREWBAKER
  • Lennys Artisanal Ales
  • BRLO
  • Schoppe Bräu
  • Heldenblut
  • Flying Turtle Beer
  • Scheider Brewing Co.
  • Coronado
  • Brewfist
  • bier-deluxe.de

Mehr über die Bierinseln und die Hintergründe gibt es in der Übersicht und im Interview mit der Organisatorin Nicola Neumann.

Info
Website: Bierinseln Berlin
Berliner Bierinseln auf Facebook

 

 

Infos und Wissenswertes zu den Hamburger Bierinseln 2015

Die Hamburger Bierinseln finden am 11. Juli von 12.00 bis 20.00 Uhr statt. Schirmherr der Bierinseln ist Oliver Wesseloh, Braumeister der Kreativbrauerei Kehrwieder und Biersommelier-Weltmeister 2015. Insgesamt gibt es in Hamburg 14 Bierinseln mit 22 Teilnehmern. Bei jeder Insel kann man für 5 Euro mindestens 3 verschieden Biere verkosten.

Los geht es mit dem offiziellen ‚Anstich’ um 12.00 Uhr auf dem Hof zwischen dem Ratsherrn Craft Beer Store und dem Alten Mädchen statt. Schon am Vorabend, dem 10. Juli 2015 findet eine Warm-up Party mit Handcraft & Co. statt. Die Location dafür ist die Schankwirtschaft in der Detlev-Bremer-Straße 43.

Die Abschlussparty startet ab 20.00 Uhr im Galopper des Jahres. Dabei gibt es ein Grußwort des Schirmherren Oliver Wesseloh und eine kleine Bierpräsentation der Kehrwieder Brauerei. Außerdem vor Ort mit dabei sind Ricklinger, Wildwuchs, Brewcifer und Mashsee.

Teilnehmende Locations & Brauereien in Hamburg

  • Alles Elbe
  • Altes Mädchen
  • Barley & Malt
  • Barley’s Angels
  • Beyond Beer
  • Bierland Hamburg
  • Bierspezi
  • Braukatz
  • Brausturm
  • Buddelship Brauerei
  • elbPaul
  • Galopper des Jahres
  • Hanscraft & Co.
  • Haus der 131 Biere
  • Holsten Brauwelt
  • Hopper Bräu
  • Kampagne für gutes Bier
  • Oasis Getränkemarkt
  • Rahlstedter Brauerei
  • Ratsherrn Craft Beer Store
  • Schankwirtschaft
  • von Freude

 

Mehr über die Bierinseln und die Hintergründe gibt es in der Übersicht und im Interview mit der Organisatorin Nicola Neumann.

Info
Website: Bierinseln Hamburg
Hamburger Bierinseln auf Facebook