SWR Sendung über Rastal und die neuen Kalea Craftbier Gläser

In der vergangenen Woche lief im SWR Fernsehen eine Sendung aus der Reihe: „Made in Südwest“ mit dem schönen Titel „Der Glas-Primus – Gläser-Design von Rastal in Höhr-Grenzhausen“.

Die Sendung dreht sich rund um den Glashersteller Rastal und dessen Biergläser. Besonders im Fokus steht die Entwicklung und Produktion des diesjährigen Kalea Bieradventskalender Tasting Glas.

Insgesamt ein sehr interessanter Beitrag, der Lust auf ein paar tolle Biergläser und den neuen Kalea Bierkalender macht.

 

Link zur SWR Mediathek

Neuer Markenauftritt der Sanwald Weizenbiere aus Stuttgart

Baden-Württembergs größte Weizenbiermarke, welche zu dem Familienbetrieb Dinkelacker gehört, gestaltet ihren Markenauftritt neu. Im Fokus des neuen Markenauftrittsvon Sanwald steht die ‚Ursprünglichkeit’: „Die Rückbesinnung auf die alten Werte zahlt auf das selbstverständliche Traditionsbewusstsein der Familienbrauerei Dinkelacker ein“. Daher wird der frühere Slogan „Sanwald braut besondere Biere“ und das damalige Logo wieder aktiviert. Die Weizenbiere erhalten eine neue Ausstattung, die an das frühere Design in den 70er- und frühen 80er-Jahren erinnern soll.

Zurück in die Zukunft

„Verbraucher wünschen sich in der heutigen schnelllebigen Zeit, in die gute alte Zeit zurückversetzt zu werden. Dieser Wunsch nach authentischen Lebensmitteln mit hohem Genusswert hält an. Und genau dafür steht auch Sanwald: Unter dieser Marke werden seit über 110 Jahren obergärige Bierspezialitäten von hervorragender Qualität und bestem Geschmack gebraut“, sagt Bernhard Schwarz, Geschäftsführer der Familienbrauerei Dinkelacker und fügt hinzu: „Wir besinnen uns auf die Wurzeln der Weizenbiermarke als Spezialitätenbrauerei zurück, deren Geschichte in der Stuttgarter Silberburgstraße ihren Anfang nahm und an deren Ausrichtung sich nichts geändert hat.“

sanwald-hefe-weizen-kasten-glas

Die Marke lebt neu, aber doch mit unverkennbarem Ursprung, auf. So wurde etwa das neue Markenlogo an das alte angelehnt und auch der frühere Slogan „Sanwald braut besondere Biere“ wird wieder präsent. Auch die Biere erhalten eine neue Ausstattung: Die Abfüllung der Weizenbiere erfolgt nicht mehr in die NRW-, sondern in die urigen 0,5 Liter Euroflaschen. Die Stuttgarter Brauerei hat die Etiketten dem neuen Auftritt entsprechend angepasst und zudem einen komplett neuen Kasten (20 x 0,5 Liter) entwickelt. Bei diesem handelt es sich um eine Neuentwicklung, denn er passt auf das Euro-Pool-Palettenmaß und genügt höchsten Ansprüchen an Tragekomfort, Stabilität und Displaywirkung – und erinnert trotz allen modernen Anforderungen an das Sanwald-Gebinde, das man aus den 70er- und frühen 80er-Jahren kennt. Die Familienbrauerei Dinkelacker ist die erste Brauerei in Deutschland, die diesen Kasten im Markt einsetzt.

110 Jahre Weizenbierkompetenz

Bereits 1903 gründete David Sanwald die erste „Stuttgarter Weißbier-Brauerei“. Seine Strategie, sich auf Weißbier und später auch auf andere obergärige Biersorten zu fokussieren, ging auf. Schon nach kurzer Zeit florierte das Geschäft, Sanwald erarbeitete sich schnell den Ruf einer echten Spezialitäten-Brauerei. Inzwischen steht Sanwald seit über 110 Jahren für Weizenbierkompetenz und nimmt heute eine führende Position unter den Weizenbieren aus Baden-Württemberg ein. Das Produktportfolio umfasst vier Sorten: Das Hefe Weizen hell, Hefe Weizen dunkel, Kristall Weizen und das Sport Weizen 0,0%.

Quelle: Sanwald

Hopfenwandertag in Tettnang am 7. August 2016

„Hopfenwandertag – Tettnangs Bierfestival“ mit mehreren dutzend nationalen und internationalen Brauereien in 6 Bierdörfern am 7. August 2016 entlang des 4km langen Tettnanger Hopfenpfad. Der 4km lange Hopfenpfad führt von der Tettnanger Innenstadt zum Hopfengut No. 20 in Siggenweiler – entlang dieser Strecke locken in diesem Jahr fünf Bierdörfer mit heimischen und internationalen Brauereien, Live-Musik und kulinarischen Genüssen.

Jedermann kommt auf seine Kosten bei der Verköstigung feiner Bierspezialitäten von verschiedenen nationalen und internationalen Brauereien. Dabei ist der Hopfenwandertag in fünf unterschiedliche Bierdörfer aufgeteilt. In jedem dieser Dörfer gibt es verschiedene Brauereien, Biere und Unterhaltungsprogramm.

Die fünf Bierdörfer beim Hopfenwandertag Tettnang

Zu Gast bei Freunden!

Im Internationalen Bierdorf werden die Wanderer vom Fanfarenzug Montfort und dem Liederkranz Tettnang begrüßt.

Schwäbisch-amerikanisches Essen mit Hot-Dogs, Schmalzbrot und Pulled Pork versprechen eine interessante Mischung. In Kombination dazu gibt es internationale Biere aus Griechenland, Italien, den USA und Süddeutschland. Der Liederkranz Tettnang bewirtet zusätzlich mit Kaffee und Kuchen.

Die Brauereien im Internationalen Bierdorf:

  • Anheuser Busch, USA
  • Birrificio Italiano, Italien
  • Rothaus Brauerei, Schwarzwald
  • Samuel Adams, USA
  • Dinkelacker Schwabenbräu, Stuttgart
  • Ruppaner Brauerei, Konstanz

Dorfprogramm im Internationalen Bierdorf:

  • ab 11.00 Uhr Live-Musik mit „The Jags“.
  • Rätselspiel für Ratefüchse

Musik – liegt in der Luft!

Der Musikantenstadel Dieglishofen wird von der Bewirtungs-GbR Tannau-Obereisenbach bewirtet. In diesem musikalischen Bierdorf bildet die Musik das zentrale Thema. Leckere Schmankerln laden hier zum Verweilen ein. Selbstgebackener Kuchen und Kaffee wird von den Frauen der Musikkapellen gereicht. Das diesjährige Highlight bildet das Oxx-Riding der Brauerei Gold Ochsen.

Die Brauereien im Musikantenstadel Dieglishofen:

  • Brauerei Gold Ochsen, Ulm
  • Max Leibinger, Ravensburg
  • Edelweissbrauerei Farny, Kisslegg
  • Post-Brauerei, Weiler im Allgäu
  • Brauerei Schöre, Tettnang

Dorfprogramm im Musikantenstadel Dieglishofen:

  • Live-Musik mit den «Aicher’s», skrupellose Stubenmusik
  • Oxx-Riding der Brauerei Gold Ochsen
  • Buntes Kinderprogramm mit Hüpfburg, Ponyreiten, Kinderschminken, Maltisch, heißem Draht und Kugelwagen

Mit viel Spaß & Musik!

Das Dorf mit der sensationellen Aussicht auf Tettnang und den Bodensee. Gastgeber in diesem Dorf ist der Musikverein Laimnau. Wer sich nicht nur an der Aussicht satt sehen will, kann sich am reichhaltigen Essensangebot und zusätzlich bei Kaffee und hausgemachtem Kuchen erfreuen. Den Kindern wird mit vielen Spielen besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Den Biergenießern natürlich auch mit vielen Bieren aus der Region.

Die Brauereien im Bierdorf zur sonnigen Aussicht:

  • Meckatzer Löwenbräu, Meckatz
  • Dinkelacker Schwabenbräu, Stuttgart
  • Berg Brauerei, Ehingen
  • Familienbrauerei Ketterer, Hornberg
  • Pumator, Ochsenhausen

Dorfprogramm im Bierdorf zur sonnigen Aussicht:

  • 10.30 Uhr Frühschoppen mit der Kleinbesetzung des MV Tennenbronn
  • 14.00 Uhr Live-Musik mit der Band «1 Hoch 2»
  • Tolles Kinderprogramm mit Rollenrutsche, Hüpfburg und Kinderschminken

Zaubertrank & Ochs am Spieß!

Ganz den Feierlichkeiten zum Jubiläum «500 Jahre deutsches Reinheitsgebot» ist das Jubiläumsdorf gewidmet. Bewirtung gibt es von der DLRG Tettnang und dem Musikverein Hiltensweiler mit köstlichem Gulasch, sowie Kaffee und Kuchen. Ihren Durst löschen die Bierspezialitäten des «Private Brauereien Deutschland e.V.»

Die Brauereien im Jubiläumsdorf:

  • Aalener Löwenbräu
  • Edelweissbrauerei Farny, Kisslegg
  • Kronenbrauerei Alfred Schimpf, Neustetten
  • Kronenbrauerei Russ, Ulm
  • Brauerei Clemens Härle, Leutkirch i.A.
  • Hirsch-Brauerei Honer, Wurmlingen
  • Adlerbrauerei, Hundersingen
  • Königsegger Walderbräu, Königseggwald   
  • Baisinger BierManufaktur, Rottenburg
  • Dachsenfranz Biermanufaktur, Zuzenhausen
  • Brauerei Stolz, Isny
  • Brauerei-Gasthof Adler, Erbach-Dellmensingen
  • Bräuhaus Ummendorf
  • Brauerei Zoller-Hof, Sigmaringen

Dorfprogramm im Jubiläumsdorf:

  • 10.00 Uhr Frühschoppen Musikverein Hiltensweiler
  • 11.00 Uhr Anstich 500-Liter-Fass
  • 15.00 Uhr Musikverein Krumbach
  • Hüpfburg, Torwandschießen
  • Bierrutsche der Schwäbischen Zeitung

Für Neugierige und Genießer!

Umgeben von Hopfengärten liegt das Craft-Bier Dorf. Hier präsentieren die Brauereien verschiedenste Bierstile, wie IPAs, Porter Biere, Doubles, Stouts und viele mehr. Wer experimentierfreudig ist, wird sich hier wohlfühlen. Da gutes Bier bekanntlich den Appetit anregt, gibt es feine gerupfte Hopfensau (Pulled Pork) und frische Flammkuchen. Den musikalischen Schwung bringt die Band «Blues Inc».

Die Brauereien im Craft-Bier Dorf:

  • Brauhaus Riegele, Augsburg
  • Hopfengut No. 20 – die Brauerei, Tettnang
  • Brau:Zeit, Friedrichshafen
  • Die Brauwerkstatt, Haag an der Amper
  • Braukollektiv, Freiburg
  • Schlossbrauerei Aulendorf
  • Eisenharzer Brauhaus, Argenbühl im Allgäu
  • Kronenbrauerei, Tettnang

Dorfprogramm im Craft-Bier Dorf:

  • Live-Musik der Band «Blues Inc»
  • Kaffee und Kuchenkreationen
  • Gerupfte Hopfensau (Pulled Pork) aus dem Smoker & Flammkuchen
  • Gegrilltes vom Voltiteam Krumbach
  • Verlosung von 10 Craft-Bier Dorf Sets
  • Kinderprogramm mit Kinderschminken von VAUDE
  • Traktorrundfahrt um den Hopfengarten

Besucher Info:

Eintrittspreise beim Hopfenwandertag 2016

  • 8,- € inkl. ProBier-Glas und 2 Gutscheine
  • 4,- € für ohne Glas und Gutscheine, reiner Eintritt
  • 7,-€ pro Person für Gruppen ab 20 Personen
  • freier Eintritt für Kinder bis 14 Jahre

Weitere Infos auf der Website

Gasthausbrauerei Tomo Bräu in Reutlingen-Betzingen

Im beschaulichen Reutlinger Stadtteil Betzingen gibt es die Gaststätte Tomo Bräu. Neben kroatischen Spezialitäten kann man hier 4 Sorten selbstgebrautes Bier verkosten.

tomo-braeu-betzingen

Biersorten

Seit 2008 wird hier direkt im Nebenraum des Restaurants Bier gebraut. Es gibt immer 3 Standard-Sorten: Tomo Gold (ein Naturtrübes/Kellerbier), Hefezopf (Hefeweizen) und Schwarze Seele (Dunkles Lager). Dazu kommt regelmäßig ein sog. Projektbier. Das kann ein Pale Ale sein oder ein Bier mit Pekanüssen. Ganz was der Brauer gerade so im Sinn hat.

tomo-braeu-bierkarte

Tomo Bräu Biertutorium

Die Brauanalage wurde selbst geplant und gebaut. Der Grund hier Bier zu brauen war ein sehr pragmatischer. Da die Frau des Gründers schon immer mit Leib und Seele in der Gastronomie arbeitete, musste sich Thomas (der Gründer von Tomo Bräu) etwas einfallen lassen um trotzdem nah bei ihr zu sein. Und da selbstgebrautes Bier immer eine tolle Sache ist, fing er mit dem Bierbrauen an.

Die Brauanalage von Tomo Bräu ist eine der kleinsten gewerblichen Brauanlagen mit einer Ausstoßende von 105 Liter pro Sud. Die Brauerei verkauft das Bier nur in der Gaststätte und auf Anfrage in kleinen Fässer für Feste und Feiern.

Fazit

Die Biere sind durch die Reihe zu empfehlen, mir persönlich hat besonders das Hell (Tomo Gold) sehr geschmeckt. Auch die Speisen sind im Tomo Bräu sehr lecker und man bekommt ‚ordentliche’ Portionen. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und obendrauf sind alle Mitarbeiter sehr freundlich.

tomo-braeu-biergarten

Besucher Info:
TOMO BRÄU BIERTUTORIUM
Brauerei | Restaurant | Pension
Im Gässle 5
Reutlingen-Betzingen

Website: tomo-braeu.de

Interview zum Neubaugebiet Bierfestival in Metzingen

Wir haben mit Daniel Bürker von der Eventagentur solutioncube (und vom Uracher Kleinbrauhaus) über das Neubraugebiet Craft Bier Festival am kommenden Wochenende in Metzingen gesprochen.

Hallo Daniel, was genau ist das NEUBRAUGEBIET?
Das Neubraugebiet-Festival ist eine Veranstaltung für verantwortungsvollen Genuss – Ziel ist es, ein Bewusstsein für die Vielfalt und das traditionelle Handwerk des Bieres zu schaffen und Biere jenseits von industriell gefertigter Massenware zu entdecken und zu genießen. Freunde des guten Geschmacks werden voll auf ihre Kosten kommen. Neben spannenden Bier-Tastings, kulinarischen Köstlichkeiten und musikalischen Highlights macht der industrielle Backstein-Charme des Henning-Areals dieses Genuss-Festival zu einem aufregend anderen Erlebnis. Man darf gespannt sein, was einen so alles erwartet und von uns aus ein “Herzliches Willkommen“ beim neuen Craft Beer- und Foodtruck-Festival 2016!

Wer steht hinter der Veranstaltung?
Wir das Team von der solutioncube GmbH aus Reutlingen. Die Agentur für Design & Event von Andrea Burk und Stephan Allgöwer ist in der Region Neckar-Alb bekannt durch die bei Besuchern hoch geschätzten Regionalmessen “schön&gut” und “GardenLife” sowie der Organisation weitere Fachmessen & Veranstaltungen. Dabei soll gerade bei den Regionalmessen neben dem jeweiligenThemenschwerpunkt der Fokus auf Qualität und Vielfalt gerichtet sein. Hier schließt sich auch der Kreis zum Bier.

Wie kam es dazu dass ihr ein Bierevent organisiert?
Im Herbst 2015 gab es im Rahmen der „schön&gut” einen ersten Austausch zwischen dem Event-Team von solutioncube und den beiden Brüdern vom Uracher Kleinbrauhaus die damals als Aussteller-Neulinge zum ersten mal mit dabei waren. Der Vorschlag ein Craft Beer Event zu realisieren kam da zum ersten Mal auf den Tisch. Als das Jahr 2016 noch ganz jung war haben die beiden uns nochmals eine mögliche Konzeption skizziert und unser Interesse endgültig geweckt – jetzt stehen wir eine Woche vor dem Neubraugebiet und freuen uns auf die erste Auflage dieser neuen Veranstaltungsserie!

Wie wurden die Brauereien ausgewählt?
Die ersten Kontakte erfolgten durch mündliche Vorankündigungen, denn die Details konnten wir ja selbst auch erst im Lauf des Frühjahres nach und nach klären. Es wurden viele Brauereien aus der Region und der Craft Beer Szene meist über persönliche Kontakte eingeladen. Jedoch bestätigte sich bald unsere Befürchtung, dass wir für die Terminplanung der Brauereien spät dran waren. Auch sind uns ein paar durch die Finger geglitten. Wir mussten viele Absagen hinnehmen. Dennoch das endgültige Teilnehmer-Feld kann sich sehen lassen und muss sich nicht verstecken! Wir gehen im ersten Jahr nun als überegionales-Schaufenster an den Start schon mit ersten internationalen Impulsen. In den nächsten Jahren soll dann durch neue Brauereien – gerade aus dem Ausland – das Angebot weiterhin vielfältig und abwechslungsreich gestaltet werden.

Auf was kann sich der Besucher freuen?
Wir haben einen schönen Querschnitt durch das Brauhandwerk! Es ist kein Hopfengestopftes Feuerwerk mit I.P.A. und Pale Ales an jedem Stand sondern insbesondere die regionalen Familien-Brauereien mit Ihren traditionell handwerklich gebrauten Bieren werden den Besuchern einen vertrauten Einstieg ermöglichen. Für Craft Beer Freunde haben wir natürlich als Highlight Brauereien wie die Kraftbierwerkstatt aus Böblingen und Bierol aus Österreich. Dazu haben wir dank besonderer Kontakte eine schöne Auswahl an polnischen Brauereien an den Start gebracht.

Natürlich darf man das leckere Streetfood unserer Foodtrucks nicht vergessen, abgerundet mit Süßspeisen und Kaffee. Auch das Rahmenprogramm ist ein Besuch wert! Mit Live Musik, DJ und spannenden Vorträgen bieten wir jedem einen besonderen und erlebnisreichen Tag.

Gibt es besondere Biere die ausgeschenkt werden?
Jedes Bier das bei uns ausgeschenkt wird ist auf seine Art besonders. Mit viel Liebe wurde es kreiert. Das ist ja das eigentlich tolle an unserem Genuss-Festival: Jeder kann nach seinem Geschmack auf sein persönliches Highlight stoßen – Geschmack ist so vielfältig wie das Bier! Da sagen wir auch nicht, welches Bier jetzt nach unserer Meinung etwas besonderes ist, wäre ja wieder ein subjektiver Eindruck. Jeder darf hier selbst auf eine spannende Entdeckungsreise gehen!

Was ist alles im Eintritt enthalten?
Vieles, wie bereits vorhin erwähnt! Wir haben mit dem Henning-Areal eine Veranstaltungsfläche mitten in der Stadt in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof und der B28 erschließen können. Der besondere Charme der alten Industrie-Schmiede wird unser Event einmalig machen und von anderen Veranstaltungen abheben. Das vielfältige Rahmenprogramm lädt ein sich mit speziellen Themen rund ums Bier näher auseinander zu setzen. Zuletzt haben wir mit der musikalischen Unterhaltung nicht nur eine tolle Stimmung über den Tag sondern laden zum Craft Beer Festival mit Konzert. Ein erlebnisreicher Tag ist damit garantiert.

Wieviel kosten die Biere?
Am Eingang erhält jeder Besucher eines unserer edlen Tasting-Gläser (Verkostergläser) gegen eine Pfandgebühr von € 5,–. Der Preis pro Bier (0,1l) liegt bei € 1,– (je nach Brauerei sind abweichende Preise möglich). Zwischen den einzelnen Tastings kann der Besucher sein Tasting-Glas ausspülen oder an der Gläserausgabe austauschen lassen.

Euer persönliches Highlight beim NEUBRAUGEBIET?
Die vielen glücklichen Gesichter unserer Besucher – darauf freuen wir uns am meisten!

Besucher Infos:

Don’t Drink and Drive
Es gibt zahlreiche ÖPNV Verbindungen. Mehr Infos dazu gibt es auf der Website des Bierfestivals.

NEUBRAUGEBIET –Das Craft Beer & Food Festival im Juli in Metzingen

In Metzingen ist man es gewohnt, Außergewöhnliches präsentiert zu bekommen. Ob nun Mode oder Spezialitäten aus aller Welt, Veranstaltungen zu Musik, Kunst und Kultur oder sportliche Highlights sowie Erfolge – nur weniges, was es noch nicht gibt. Bekanntermaßen spielt auch der Wein in der Shopping-Metropole und rundherum unter dem Weinberg eine herausragende Rolle. In der Kelternstadt gesellt sich nun aber im Veranstaltungskalender eine weitere Besonderheit hinzu mit internationalem Flair, die derzeit mit dem Wein auf Augenhöhe ist: Die Messe „Neubraugebiet 2016“, dem ersten „Craft Beer & Foodtruck-Festival“ für die Region NeckarAlb!

Spannende Location

Mitte Juli wird sich das Henning-Areal den Besuchern öffnen und von einer ganz anderen Seite präsentieren. Umgeben von den ehemaligen Produktionshallen der Gesenkschmiede Henning, werden Freunde des guten Geschmacks voll auf ihre Kosten kommen. Neben feinstem Streetfood im „FoodCourt“, werden insbesondere Bierkreationen aus der Region und aus aller Welt zur Verkostung bereit stehen. Der industrielle Backstein-Charme wird sein Übriges dazu beitragen, um diesem Genuss-Festival einen aufregend anderen Charakter zu verleihen.

Regionale und Internationale Brauereien

Im Mittelpunkt stehen aber ganz klar die Bierkreationen der Bierbrauer. Den Schwerpunkt bei der Festival-Premiere werden dabei die nationalen Brauereien bilden. Ob nun regionale Familien- bzw. Traditionsbrauereien oder die in jüngster Vergangenheit gegründeten Craft Beer-Brauereien aus der Region, wie z.B. das „Uracher Kleinbrauhaus” oder Szenegrößen aus dem In- und Ausland wie Schneider Weisse oder Zötler aus Rettenberg, sie alle werden gemeinsam ein buntes Miteinander schaffen und das Thema Bier auf eine ganz besondere Art und Weise erlebbar machen – dafür sorgen die Aussteller insbesondere durch die Begeisterung für ihre Produkte.

Rahmenprogramm

Für Interessierte werden Schulungen und Informationsveranstaltungen angeboten zu verschiedensten Themen rund ums Bier. Dabei können unter Anleitung von Experten allerlei Einblicke in die Welt des Bieres gewonnen werden. Von den Rohstoffen bis hin zu den vielfältigen Bierstilen, Verkostungen besonderer Bierkreationen, Gesprächsrunden mit Brauern sowie Antworten zu den Fragen „Welches Glas eignet sich zu welchem Bier?“, „Was bedeutete das Reinheitsgebot bei seiner Einführung und für uns heute?“ oder „Was ist eigentlich Craft-Bier?“. Die Tickets für die Kompaktkurse „Rund um‘s Bier“ können direkt vor Ort an der Festival-Info gekauft werden.

„Das Besondere ist der direkte Austausch mit dem Bierbrauer direkt am Stand, die faszinierende Auswahl an Bieren sowie die leckeren und frisch zubereiteten Speisen. Die alte Industrieanlage Henning sorgt dafür, dass das Neubraugebiet-Festival ein Event der besonderen Art wird“ sagt Stephan Allgöwer von der Agentur solutioncube.

Aussteller & Angebot beim Neubraugebiet in Metzingen

Bier und Brauereien

Food

Weitere Aussteller

 

Besucher Info:

Neubraugebiet 2016 – Craft Beer & Foodtruck-Festival
Henning-Areal
Metzingen

  • Samstag, 16. Juli 2016 von 11.00 bis 24.00 Uhr
  • Sonntag, 17. Juli 2016 von 11.00 bis 18.00 Uhr

Eintrittspreis: 10,00 €

Website: neubraugebiet.de

Neues von Zwiefalter Klosterbräu: Urweizen, Slogan und Design

Zwiefalter Klosterbräu ist eine kleine schwäbische Brauerei mit großer Geschichte: Im Jahre 1521 wurde sie erstmals in der Chronik der Zwiefalter Benediktinerabtei erwähnt. 1724 veranlasste Abt Beda Sommerberger den Bau eines Brauhauses, das heute noch Heimat der Brauereigaststätte ist. Seit sechs Generationen ist die Brauerei im Familienbesitz, die klösterliche Braukunst wird noch bis zum heutigen Tag in Zwiefalten gelebt.

Regionale Zutaten und Traditionelles Brauhandwerk

Wie schon zu Zeiten der Benediktiner kommt das Brauwasser aus dem eigenen, 130 m tiefen Klosterbrunnen. Die Braugerste wächst auf Feldern inmitten des Biosphärengebiets Schwäbische Alb, wo 30 Vertrags-Landwirte für einen integrierten und kontrollierten Anbau sorgen. Der Hopfen wird von Familie Bentele aus Tettnang bezogen. Sie pflanzt auch den Kloster-Hopfen an. Diese alte, bereits vergessene Hopfensorte wurde exklusiv für Zwiefalter Klosterbräu wieder zum Leben erweckt. Traditionelles Brauhandwerk, wie z.B. die offene Obergärung und lange acht Wochen Reifezeit verwandeln die wertvollen Rohstoffe in Bierspezialitäten. Insgesamt werden neun verschiedene obergärige und untergärige Biersorten dauerhaft angeboten, dazu kommen zwei Sorten Radler und saisonale Sude wie das beliebte Schwarzbier. Sie sind nur im begrenzten Umkreis um die Brauerei erhältlich.

neue-flaschen-zwiefalter

Regional verwurzelt, Qualität und Brautradition

Alles in allem ist Zwiefalter Klosterbräu also eine Brauerei, die regional verwurzelt ist und bei der die Zutaten des Bieres transparent bezogen und verarbeitet werden. Solche Brauereien sind es die seit Jahrzehnten und Jahrhunderten für konstante Qualität und Brautradition sorgen. Und obwohl im aktuellen Craftbier Boom oft über genau diese Brauereien etwas geschimpft oder zumindest die Augen verdreht wird (da sie anscheinend zu wenig innovativ sind), gehören sie mehr den je zum Rückgrat der deutschen Bierlandschaft.

zwiefalter-urweizen-neu

Neues kommt und Gutes bleibt

Seit wenigen Monaten gibt es zwei tolle Neuerungen bei Zwiefalter Klosterbräu: Unter dem Motto „Neues kommt und Gutes bleibt“ begleitet der Familienbetrieb derzeit die Einführung seiner neuen Produktausstattung im Markt. Nun steht auch das Wort „Klosterbräu“ wieder im Zentrum jedes Etiketts – ein klares Bekenntnis zur großen Geschichte der Brauerei, welche 1521 von den Benediktinern gegründet wurde. Die Besonderheiten der einzelnen Sorten kann man auf den Rückenetiketten entdecken. Hier wird jeder Sud mit einem Text vorgestellt, eine kleine Tabelle zeigt die wichtigsten Geschmackseigenschaften.

Zwiefalter Klosterbräu Urweizen

Daneben gibt es ein neues Bier von Zwiefalter: Das Zwiefalter Urweizen. „Die neue Sorte Urweizen hat sich in kürzester Zeit zum Renner in unserem Sortiment entwickelt und begeisterte Reaktionen bei Verbrauchern, Händlern und Gastronomen ausgelöst“, berichtet Peter Baader, Geschäftsführer in 6. Familiengeneration. „Wir freuen uns mit dieser weiteren Bierspezialität unser seltenes Brauhandwerk zum 500. jährigen Zunftjubiläum unter Beweis zu stellen“. Das feindunkle, naturtrübe Weizenbier wird ursprünglich in offener Obergärung eingebraut. Bei dieser traditionellen Brauweise schöpft der Braumeister den Gärschaum von Hand aus dem offenen Gärbottich ab und die Sorte erhält so seine ausgeprägte fruchtige Hefenote.

Großes FARNY-Brauereifest mit Tag der offenen Tür

Von Freitag, 03. bis Sonntag, 05. Juni 2016 findet auf dem Hofgut der Edelweissbrauerei FARNY in Dürren/Kißlegg das große FARNY-Brauereifest mit Tag der offenen Tür statt. Ein tolles Programm mit viel Stimmung und Musik, mit Attraktionen und Informationen erwartet die Weissbierfreunde.

Program
Freitag 03.06.2016
Stimmungsabend mit Musikkapellen

Samstag 04.06.2016
Partynacht mit Dirndl- und Lederhosenparty – Eintritt 3,- €

Sonntag 05.06.2016
musikalischer Frühschoppen und Tag der offenen Tür mit
Brauereibesichtigung bei laufendem Betrieb

Es wird ein kostenlosen Shuttlebus eingerichtet, der zwischen Wangen und Kisslegg pendelt und dazwischen auch mehrere Parkplätze ansteuert. Damit können sich die Besucher entspannt zum Brauereifest bringen lassen.

Besucher Info

Edelweissbrauerei FARNY
Hofgut Dürren
88353 Kißlegg

Besondere Geburtstagsfeier in Bad Urach: Uracher Bier & Brauer Festival 2016

Zum einjährigen Brauerei-Bestehen feiert das Uracher Kleinbrauhaus mit allen Freunden der Biervielfalt und Gaumenfreude! Dazu wird es das erste Uracher Bier & Brauer Festival geben. Am Samstag, 04.06.2016, werden neben leckeren Bieren diverser Brauereien und Hobbybrauer auch wundervolle Speisen vom BBQ-Profi aufgetischt – sogar vegetarisch!

Das Kartenkontingent für Samstag wird aufgrund der begrenzten Kapazitäten der Location auf 250 Tickets begrenzt – Karten sind ausschließlich im VVK erhältlich und schnell sein lohnt sich, da die ersten einen EarlyBird-Rabatt erhalten.

Am Tag der Veranstaltung werden Tickets noch bis 14:00 Uhr verkauft. Nur Personen mit gültigen VVK-Tickets werden Zutritt zum Gelände erhalten, weshalb die Adresse auch nur auf den gekauften Tickets bekannt gegeben wird. Es wird ein Geburtstags-Fest mit besonderem Charakter und einer einmalig entspannten Lounge-Atmosphäre!

Neben dem Uracher Bier, wird auch das Biermobil „Black Schanka“ ebenfalls vor Ort sein und bringt den Besuchern die Welt des Bieres etwas näher mit einer tollen Auswahl von über 10 Craft-Bieren. Dazu gibt es „Bierige Grüße“ von Bierol. Zudem wird mit Benjamin Wezel ein weiterer Haus-Brauer mit seinen IPA Kreationen dabei sein. Mit seiner jahrelangen Leidenschaft für’s Bier bereichert er seit wenigen Wochen mit seiner Hausbrauerei „EREMITA“ den regionalen Craft-Bier Markt.

Als Highlight wird sicherlich der Auftritt von Dän Klein unvergessliche Gaumenfreuden bereiten. Der bereits 2-fache Deutsche Grill-Meister wird Euch mit feinstem BBQ (auch vegetarisch) versorgen. Für Autofahrer und Minderjährige Gäste wird es leckere alkoholfreie Fruchtspritzer geben.

Am Sonntag, 05.06.2016, sind dann alle herzlichst eingeladen – gerade auch die Uracher und Tagesausflügler – einen Spaziergang ins Maisental bei Urach zu machen. Auf dem Vereinsgelände des Fanfarenzug Bad Urach wird es ab 11:00 Uhr Weißwurstfrühstück geben. Neben dem Uracher Kleinbrauhaus Bier gibt es auch alkoholfreie Getränke. Für die musikalische Unterhaltung sorgt der Singer-Songwriter Albert Schnauzer. Eintritt frei!

Early Bird Tickets für Freitags gibt es ab 7,50€

Mehr Infos: www.bierbrauerfestival.de

Tag des Bieres bei der Brauerei Hoepfner in Karlsruhe

Bei der Brauerei Hoefpner wird zünftig wie es sich gehört im Hoepfner Biergarten der Tag des Bieres gefeiert. Gemeinsam mit Burghofwirt Klaus Jäger lädt die Brauerei aus der Region ein, mit uns ein schönes Fest zu erleben.

Es wird dieses Mal auch „500 Jahre Reinheitsangebot“ und damit das anscheinend älteste Lebensmittelgesetz unseres Landes gewürdigt. Es lohnt sich also in jedem Fall zu kommen. Stilecht fährt (bei gutem Wetter!) um 14 Uhr eine Kutsche vor und bringt das offizielle Fass, das Bürgermeister Michael Obert als „erster Oststadtbürger“ um 15 Uhr anstechen wird.

Zum musikalischen Auftakt sorgen die Schlossberg Musikanten ab 13 Uhr mit Sicherheit für beste Stimmung. Der Biergarten ist bereits ab 11 Uhr geöffnet. Um 15.30 Uhr werden die Gäste durch den Musikverein Blankenloch unterhalten und ab 18 Uhr spielen die Lautenbacher Musikanten zwei Stunden zum Finale auf. Der Burghofwirt Klaus Jäger, serviert kulinarische Köstlichkeiten für den Biergarten vom Obatzda über die Bratwurst bis hin zum Schweinsbraten. Dazu gibt es natürlich unsere vielfach ausgezeichneten Hoepfner Bierspezialitäten.

An diesem Tage finden stündlich Brauereiführungen (von 10.30 h bis 17.30 h) statt.

Besucher Info:
Privatbrauerei Hoepfner
Haid-und-Neu-Str. 18
76131 Karlsruhe

 

Quelle: Brauerei Hoepfner auf Anfrage von HopfenLiebe