Bier darf nicht bekömmlich sein

Achtung: Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie und Satire enthalten.

Diese Woche war es endlich soweit, das Landgericht Ravensburg hat eine der dringlichsten Fragen der Menschheit behandelt und kam dabei zu dem Entschluss: Bier darf nicht bekömmlich sein!

Es ging konkret um den Fall Clemens Härle. Die Brauerei aus Leutkrich im Allgäu warb mit dem Wort ‘bekömmlich’ auf ihren Etiketten. Dies ist jedoch laut Gericht irreführend, da so für ahnungslose Trinker eine Verbesserung des Gesundheitszustandes versprochen wird.

Nach diesem Urteil herrscht endlich wieder Sicherheit für die Verbraucher, hatten sich wohl viele von dem Wort bekömmlich in die irreführen lassen und verwechselten die abendliche Flasche Bier mit einem Arzneimittel.

Der 93 Jahre alte Senior Chef der Brauerei Härle, Karl Clemens Härle, kommentierte die Entscheidung des Gerichts mit den treffenden Worten: ‚Die spinnen alle!’.

Die Brauerei muss nun das Wort ‘bekömmlich’ von allen Flaschen streichen. Dafür werden nach dem Urteil auf 10.000 Falschen Bier ganz wörtlich, mit einem Filzstift, das Wort auf den Etiketten durchgestrichen.

Doch die Brauerei will das Urteil nicht akzeptieren und nun in nächster Instanz vor dem Oberlandesgericht in Stuttgart den ravensburger Richterspruch anfechten. ‚In Erdbeerjogurt müssen zwar keine Erdbeeren enthalten sein, doch Bier darf nicht als bekömmlich gelten“. Diese Logik ist für den Brauereichef Gottfried Härle nicht nachvollziehbar.

Schon vor dem Urteil in Ravensburg kommentierte der schwäbische Komiker Werner Koczwaras im SWR den Fall sehr treffend mit den Worten: ‘Im Angesicht des heimtückischen Adjektivs (bekömmlich) vergisst der durstige Biertrinker alles was er bisher über Bier wusste, z.B. das es sich hierbei um ein alkoholhaltiges Getränk handelt. Stattdessen sieht er in Bier nun ein extrem wirksames Aufbaupräparat von dem er gar nicht genug trinken kann’.

Weitere Berichte über den Fall Härle und das ‚nicht bekömmliche Bier’:

Was ist eure Meinung zu diesem Fall? Darf Bier als bekömmlich bezeichnet werden?

 

Bild-Quelle: SWR Fernsehen

Getränke Beck und BIERladen Reutlingen

Wer in der Umgebung von Reutlingen gutes Bier kaufen möchte kann sich glücklich schätzen, denn in Reutlingen gibt es mit dem Getränke Beck und dem BIERladen Reutlingen zwei tolle Einkaufsmöglichkeiten für besonderer Biere. Besonders im BIERladen in der Rommensbacher Straße 28 kommen Craft Bier Fans auf ihre Kosten. Neben ausgesuchten internationalen Bieren gibt es auch viele Biere, von regionalen und kleinen Brauereien.

Dabei ist der Inhaber Thomas Nowicki immer auf der Suche nach neuen Sorten und Brauern. Dies hat zur Folge dass das Sortiment ständig ausgebaut wird und die Biere regelmäßig wechseln. Wie so oft abseits der ‘Metropolen’ ist der Verkauf von unbekannten Biersorten wie Ales auch in Reutlingen etwas schwer. Doch es kommen immer wieder neue Kunden in den BIERladen und können sich hier auf eine fachkundige und kundenorientierte Beratung freuen.

Neben ‘Craft Bier Klassikern’ wie Brewdog gibt es hier auch deutsche Biere aus der Region wie z.B. von Hopfenstopfer. Besonders die Preise sind sehr ansprechend, wenn man bedenkt, dass man hier noch eine persönliche und maßgeschneiderte Empfehlung bekommt.

Neben dem BIERladen, der sich sehr auf ‘Spezialbiere’ konzentriert, gibt es in der Hauptfiliale des Getränke Beck noch eine Menge andere Biere. Hier findet man die Klassiker von großen und kleinen Brauereien. Auch in diesem Getränkemarkt liegt das Augenmerk auf regionale Brauereien.

Eine Liste der Brauereien gibt es weiter unten im Beitrag. Wenn ihr nach einer bestimmten Brauerei sucht, benutzt doch die Suchfunktion hier im Blog oder in eurem Browser.

Für Bierfans und -interessierte ist es immer toll ein Fachgeschäft in der Nähe zu haben. Hier bekommen Bierliebhaber genau die Sorten die man in Supermärkten etc. vergeblich sucht. Daneben können Neugierige in den gutausgestatteten Getränkemärkten neue Sorten und Geschmäcker entdecken. Das macht Spaß und unterstützte die Bierkultur.

BIERladen Reutlingen Info
Rommelsbacher Straße 28
72760 Reutlingen
Öffnungszeiten BIERladen Reutlingen
Donnerstag: 14:00 bis 19:00 Uhr, Freitag: 13:00 bis 19:00 Uhr Samstag: 09:00 bis 14:00 Uhr

Getränke Beck Info
Rommelsbacher Straße 185
72760 Reutlingen (Orschel Hagen)
Öffnungszeiten Getränkemarkt: Montag bis Freitag: 08:30 bis 19:00 Uhr, Samstag: 08:30 bis 16:00 Uhr

Website: getraenke-beck-rt.de

Sortiment BIERladen Reutlingen und Getränke Beck (Stand: Juni 2015)

  • Albquell Trochtelfingen
  • Allgäuer Brauhaus
  • Alpirsbacher
  • Andechser
  • Astra
  • Augustiner
  • Ayinger
  • Baisinger
  • Bayreuther Bierbrauerei AG
  • Beck’s
  • Belgien Bosteels Kwak
  • Belgien Brasserie d’Achouffe
  • Belgien Brasserie D’Achouffe
  • Belgien Castle Brewery van Honsebrouck
  • Belgien Chimay Trappistenbier
  • Belgien Grimmbergen
  • Belgien Leffe
  • Belgien Lindemans
  • Belgien Trappiste Rochefort
  • Belgien Westmalle Trappistenbier
  • Berg Brauerei
  • Bergquell Brauerei Löbau
  • Berliner Kindl Weisse
  • Biberacher Brauerei
  • Biermanufaktur Engel
  • Blanks Zwiefaltendorf
  • Böhringer
  • Brauerei Bosch Bad Laasphe
  • Brauerei Gebr. Maisel
  • Bräuhaus Ummendorf
  • Calwer Eck
  • Chiemgauer Brauhaus
  • Claustaler
  • Dachsenfranz
  • Deutschland Alpirsbacher
  • Deutschland Crew Republic
  • Deutschland Hochdorfer
  • Deutschland Hopfenstopfer
  • Deutschland Maisels and Friends
  • Deutschland Propeller
  • Deutschland Riegele
  • Deutschland Schneider Weisse
  • Deutschland Zötler
  • Diebels
  • Dinkelacker-Schwabenbräu
  • Duckstein
  • Einbecker
  • England Fuller’s
  • England Fullers
  • England Marston’s Brewery
  • England Marston’s Brewery
  • England Meantime
  • England Meantime Brewing Company
  • England New Castle Brown Beer
  • England Wychwood Brewery
  • England, Wychwood Brewery
  • Erdinger
  • Farny
  • Fischer’s Brauhaus
  • Flensburger
  • Flötzinger Rosenheim
  • Früh Kölsch
  • Fürst Wallerstein
  • Fürstenberg
  • Gaffel Kölsch
  • Gold-Ochsen
  • Gräfliches Hofbräuhaus Freising
  • Gruibinger
  • Gutmann
  • Häffner Bräu
  • Haller Löwenbräu
  • Härle-Brauerei
  • Hirsch-Brauerei Honer
  • Hirschbräu
  • Hochdorfer Kronenbrauerei
  • Hofbräuhaus München
  • Hövels
  • Irland Carlow Brewing Company
  • Irland Carlow Brewing Company
  • Irland Guinness
  • Irlbacher
  • Italien Brauerei Forst
  • Italien Peroni
  • Jever
  • Kanada Blue Moon
  • Kanada Blue Moon Brewing
  • König Ludwig
  • Königsbräu
  • Kronenbrauerei Schimpf
  • Kuchlbauer
  • Leibinger
  • Lübzer
  • Meckatzer
  • Mexiko Corona
  • Mönchshof
  • Neumarkter Lammsbräu
  • Niederlande Hertog Jan
  • Paulaner
  • Post Brauerei Weiler
  • Postbrauerei Allgäu
  • Premium Hamburg
  • Privatbrauerei Kesselring Steini
  • Radbrauerei Gebr. Bucher
  • Reissdorf Kölsch
  • Rössle Bräu Ehingen
  • Rothaus
  • Schimpfle
  • Schneider Weisse
  • Schönbuch-Braumanufaktur
  • Schottland BrewDog
  • Schussenrieder Brauerei
  • Schwarzbräu
  • Spanien San Miguel
  • Spaten-Franziskaner Bräu
  • Georgen Bräu
  • Stadtbrauerei Spalt
  • Stuttgarter Hofbräu
  • Tegernseer
  • Thurn & Taxis
  • Tschechien Krusovice
  • Tschechien Pilsner Urquell
  • Unertl Haag/Oberbayern
  • USA Anchor Brewing
  • USA Anchor Brewing Company
  • USA Anderson Valley
  • USA Anderson Valley Brewing
  • USA Rogue
  • USA Rogue Ales
  • USA Sierra Nevada Brewery
  • USA Sierra Nevada Brewing Company
  • Ustersbacher
  • Walder-Bräu
  • Waldhaus
  • Warsteiner
  • Weihenstephaner
  • Weißbierbrauerei Hopf
  • Weltenburger
  • Zoller-Hof
  • Zötler
  • Zwiefalter Klosterbräu

Das Eisenharzer Brauhaus in Argenbühl im Allgäu

Das Einsenharzer Brauhaus in Argenbühl-Eisenharz im baden-württembergischen Allgäu braut seit 2013 eigenes Bier. Die kleine Brauerei verfügt dabei über eine eigene Brauereigaststätte das sog. ‘Bräustüberl’, wo man die Biere direkt vom Fass oder aus der Flasche verkosten kann. Daneben gibt es in der Wirtschaft noch regionale Spezialitäten.

Das Brauhaus und die Gaststätte in Eisenharz werden von Anton Rieg und seiner Familie betrieben. Anton ist Braumeister und stellt die Biere nach eigenen Rezepten und aus regionalen Rohstoffen her. Dabei ist der komplette Brauprozess handwerklich geprägt. Das beginnt beim Brauen, über das Abfüllen und Etikettieren und endet bei der Auslieferung.

Familie Anton Rieg - Eisenharzer Brauhaus
Braumeister und Inhaber Anton Rieg mit seiner Familie.

Insgesamt hat das Eisenharzer Brauhaus 14 Biere im Sortiment. Darunter sind regional typische Sorten wie ein Weizen und helles Lager, aber es gibt auch IPAs, Amber Ales und andere eher neuere Bierstile. Alle werden handwerklich hergestellt und reifen für 3 bis 5 Wochen in den Lagertanks der Brauerei. Nach der Reifung werden die Biere direkt von Hand in die für das Brauhaus typischen ‚Maurerflaschen’ mit Bügel abgefüllt. Dabei sind die Biere vollkommen naturbelassen und werden nicht durch einen Filter oder mit sonstigen Methoden behandelt.

Die regionale Verankerung des Eisenharzer Brauhaus ist auch in der Einstellung zum Wertschöpfungprozess sichtbar. Für Anton Rieg ist dabei wichtig, dass alle Beteiligten in der Wertschöpfungkette des Biere und der Speisen im Bräustüberl profitieren.

Das Malz für die Eisenharzer Biere kommt aus einer Mälzerei in Memmingen, welche die Gerste regional einkauft. Auch der Hopfen kommt aus dem nur unweit entfernten Hopfenanbaugebiet Tettnang. Selbst die Gär- und Lagertanks der Brauerei wurden in der Region von Bolz/Edel aus Wangen im Allgäu hergestellt.

Brauhaus Eisenharz Brauerei
Die Brauerei des Eisenharzer Brauhaus.

Bei unserem Besuch in Eisenharz waren wir von der Gastfreundschaft und Offenheit des Braumeisters sehr begeistert. Besonders der Einblick in die Produktion war seht interessant. Anton Rieg bietet Führungen im Brauhaus an; eine Aktivität die wir sehr empfehlen können.

Auch sehr schön ist das Bräustüberl, welches im selben Haus wie die Brauerei untergebracht ist und aus einer ehemaligen Wohnung im ersten Stock besteht. Familie Rieg hat dabei eine sehr gemütliche und moderne Gaststätte geschaffen. Zudem gibt es einen Biergarten direkt vor dem Haus. Hier wird sogar Hopfen angebaut, welcher im Herbst in der Brauerei zum Hopfenstopfen verwendet wird. Neben der Brauerei und der Gaststätte gibt es im selben Haus auch einen eigenen Bierladen. Hier kann man alle Eisenharzer Biere kaufen und kommt in den Genuss einer persönlichen Beratung von Braumeister Anton Rieg.

Braustube Eisenharzer Brauhaus
Gastraum des Eisenharzer Brauhaus.

Bei unserem Besuch in Eisenharz hatten wir die Gelegenheit mit dem Inhaber und Braumeister Anton Rieg ein Interview zu führen. Dieses wird es bald hier auf HopfenLiebe.com geben.

Info:
Eisenharzer Brauhaus
Kirchstraße 5-7
88260 Argenbühl im Allgäu
Website: eisenharzer-brauhaus.de
Eisenharzer Brauhaus auf Facebook

Öffnungszeiten:

  • Bräustüberl
    Dienstag bis Freitag: 16.00 – 22.00 Uhr (Küche bis 21.30 Uhr)
    Samstag: 14.00 – 22.00 Uhr (Küche bis 21.30 Uhr)
  • Eisenharzer Bierfeinkost (Bierverkauf):
    Dienstag bis Donnerstag: 9.30 – 11.45 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr
    Samstag: 9.30 – 12.00 Uhr

Die Bierkulturstadt Ehingen

Die Bierkulturstadt Ehingen liegt im Südosten Baden-Württembergs südwestlich von Ulm am Westufer der Donau. Doch nicht nur die schöne Landschaft in und um Ehingen sind eine Reise wert, sondern auch die dortige Bierkultur. Ganze vier Brauereien gibt es in der knapp 25000 Einwohner umfassenden Kreisstadt.

Brauereien in Ehingen

Berg Brauerei

Im Stadtteil Berg liegt die wohl bekannteste Brauerei in Ehingen: die Berg Brauerei. Die Berg Brauerei hat ihre Wurzeln im Jahr 1466 und ist seit 1757 durchgehend im Besitz der Familie Zimmermann. Das bekannteste Bier der Brauerei ist das Ulrichsbier, welches in der traditionellen Bügelflasche verkauft wird. Das Ulrichsbier wurde erstmals zum St.-Ulrichs-Fest in Berg am 8. Juli 1911 gebraut und ist seither eine Institution in Sachen Bier in der Region zwischen Reutlingen, Biberach, Saulgau und Ulm. Die Berg Brauerei bezieht die gesamte Braugerste von Landwirten aus der Region, welche nach den strengen Richtlinien des integrierten und kontrollierten Anbaus produzieren.

Gasthof Brauerei Schwanen

Der Gasthof und die Brauerei in der Schwanengasse in Ehingen gibt es seit 1697. Seit nunmehr über 150 Jahren ist ‚der Schwanen’ im Familienbesitzt und wird mittlerweile von der fünften Generation geleitet. Neben einem zünftigen Wirtschaft gibt es selbst gebrautes Bier. Dafür sorgt Braumeister Michael Miller, welcher „Mit 19 verschiedenen Biersorten vom Zwickel, über das Rauchbier, bis hin zum Weizen Doppelbock bieten wir die größte Biervielfalt der Bierkulturstadt Ehingen.“ Zusätzlich werden Brauseminare für interessierte Gäste angeboten.

Brauerei Gasthof zum Rössle

Seit über 350 Jahren gibt es die Brauerei Rössle unterhalb der Liebfrauenkirche in Ehingen. Die Brauerei und der dazugehörige Gasthof sind seit acht Generationen in Familienbesitz und werden heute von Julius Buckenmaier geführt. Das macht das Rössle zur ältesten Gaststätte in Ehingen. Typisch für die Brauerei Rössle ist das ‚Edel-Ross’, ein helles Lager. Daneben gibt es noch drei weitere Sorten und zwei Saisonbiere. Im Rössle kommt das heute nur noch seltene Zweimaischverfahren’ verwendet. Der Braumeister Buckenmaier erklärt dies so: „Wir kochen die Maische zweimal. Dadurch wird das Bier kräftiger und der Geschmack intensiver“.

Brauerei Schwert

Die Brauerei Schwert wurde 1675 gegründet und schenkt ihr Bier in der zur Brauerei gehörenden Wirtschaft aus. Bei der Brauerei Schwert werden fünf klassische Sorten gebraut: ein helles Lager, ein Pils, ein dunkles und helles Weizenbier sowie ein dunkles Spezialbier. Die Brauerei und der Gasthof sind seit 1889 familiengeführt von der Familie Einsiedler. Besonders ist bei der Brauerei Schwert, dass zu ihr noch eine eigene Mälzerei gehört.

Bierwanderweg Ehingen

Die Bierkulturstadt erleben

Bei so vielen Brauereien auf so kleinem Raum bietet sich eine Wanderung von Brauerei zu Brauerei natürlich an. Dazu gibt es den Bierwanderweg  Ehingen. Dieser führt von Bier zu Bier durch Ehingen und vorbei an so mancher anderen Sehenswürdigkeit oder Einkehrmöglichkeit.

Besucher Infos:
Website: bierkulturstadt.info

Brauereien:
Berg Brauerei
Brauhausstraße 2
89584 Ehingen-Berg
www.bergbier.de

Gasthof Brauerei Schwanen
Herrengasse 7
89584 Ehingen
www.schwanen-ehingen.de

Brauerei Gasthof zum Rössle
Hauptstraße 171
89584 Ehingen
www.roessle-ehingen.de

Brauerei Schwert
Am Viehmarkt 9
89584 Ehingen
www.schwertbrauerei.de

Quelle: Bierkulturstadt Ehingen

Das Hopfen Museum in Tettnang

Hopfen aus Tettnang ist weltweit bekannt. In der kleinen Stadt am Bodensee produzieren über 150 Betriebe auf 1200 Hektar Anbaufläche Hopfen für den Export in alle Welt. Das sind rund 3 Prozent der weltweiten Hopfenanbaufläche. Davon gehen gut 80 Prozent der Jahresernte des Tettnanger Hopfen ins Ausland. Das alles macht Tettnang zu einer wahren Hopfenmetropole.

Hopfen in Tettnang wurde 1150 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Seit 1844 wird dort planmäßig angebaut. Kein Wunder also, dass es bei einer solchen Tradition auch ein entsprechendes Museum gibt: Das HopfenMuseum Tettnang.

Im Hopfen Museum Tettnang kann man alles rund um den Hopfen und dessen Anbau erfahren. So kann man z.B. während der Hopfenernte hautnah das Pflücken, sowie die aufwendige Trocknung der Hopfendolen miterleben. Sollte man nicht zur Erntezeit im Spätsommer das Museum besuchen, kann man den Ernteprozess auf einer großen Videoleinwand verfolgen. Einen besonderen Blick auf die Hopfenpflanzen gibt es mit dem sog. „Hopfenguck“, ein 6 Meter hoher Steg durch den Hopfengarten.

Hopfen Feld Tettnang

Themenbereiche des HopfenMuseums Tettnang:

  • Botanik der Hopfenpflanze
  • Hopfenanbau und Hopfenernte gestern und heute
  • der Hopfenhandel und die Qualitätskontrolle
  • die Geschichte des Bieres
  • Bierflaschensammlung mit Bieren gebraut mit Tettnanger Hopfen

Besucher Info:
HopfenMuseum Tettnang
Hopfengut 20
88069 Tettnang

Eintritt: 5 Euro. Verschiedene Ermäßigungen und Kombitickets werden angeboten.

Öffnungszeiten: 1.Mai bis 31. Oktober
Museum: Dienstag bis Sonntag 10.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten: Gruppenführungen, Bierverkostungen und Veranstaltungen auf Anmeldung

Website: hopfenmuseum-tettnang.de
Hopfen Museum auf Facebook

Quelle: HopfenMuseum Tettnang

Neue Brauerei aus Bad Urach: Uracher Kleinbrauhaus

In Bad Urach gibt es eine neue Brauerei: Das Uracher Kleinbrauhaus. Hinter der neuen Brauerei stehen die Brüder Daniel und David Burker. In Urach wird seit 1651 Bier gebraut und einst gab es dort die Brauereien Olpp und Quenzer. Doch als Quenzer 2002 schliessen musste, war es mit der langen Brautradition vorbei. Nun wird in Bad Urach wieder gebraut. Damit lebt die Brautradition in Bad Urach fort!

Obwohl das Uracher Kleinbrauhaus noch ganz jung ist, machte es in der Lokalpresse schon einige Schlagzeilen. Die Brüder Daniel und David Burker wollten eine abgewandelte Form des Hifthorns (Bestandteil des Bad Uracher Stadtwappens) auf ihren Flaschen verwenden, doch leider war der Stadtrat dagegen. Nun schmückt die Silhouette der Ruine Hohen Urach das Logo – und wir finden das sieht sehr gut aus!

Wir wünschen dem Uracher Kleinbrauhaus einen guten Start und viel Erfolg.

Uracher Kleinbrauhaus auf Facebook