Neue Brauspezialität: Pyraser Herzblut Götterdämmerung

Mit der neuen und damit fünften Brauspezialität aus der Herzblutreihe widmet sich die Pyraser Landbrauerei der nordischen Mythologie. Gemeinsam mit ihren Braumeistern entwickelte Inhaberin Marlies Bernreuther die „Götterdämmerung“, die mit alternativen Getreidesorten gebraut, mit Waldhonig verfeinert, mit dem Hopfen Vic-Secret abgerundet und mit einer belgischen Wildhefe gestärkt wurde. Wie ihre Vorgänger ist die „Götterdämmerung“ mit besonders viel Herzblut und Können gebraut. Nach sechs Monaten Reifezeit präsentiert sich das Gebräu mit sanften Citrusnoten, feinporigem Schaum, honiggelber Farbe und Aromen von Honig, Steinobst und Vanille.

Mit der Herzblutreihe macht die Pyraser Landbrauerei Brauvielfalt und -kultur erlebbar. Die Reihe, die bisher vier Brauspezialitäten hervorbrachte, die jede auf ihre eigene Art ganz besonders war, wird nun um ein weiteres Mitglied ergänzt. Die „Götterdämmerung“ – Odins Mytischer Göttertrunk (OMG) – ist in den verwendeten Rohstoffen und der Herstellungsart an die nordische Mythologie und germanische Trinkkultur angelehnt.

Im speziellen Einmaischverfahren werden die Urgetreide Emmer und Einkorn eingesetzt und geben dem Gebräu sein besonderes Aromenprofil. Auch die weiteren Prozessschritte sind angelehnt an die nordische Mythologie. Da bei den Germanen der Honig als „Götterspeise“ eine besondere Rolle spielte und Odin ihm seine Unsterblichkeit verdankte, wurde die „Götterdämmerung“ während der Kochung mit regionalem Bio-Waldhonig verfeinert. Durch die anschließende Kaltgabe von Vic-Secret, einem speziellen Hopfen, wird das Gebräu „gezähmt“, wie es Braumeister Helmut Sauerhammer ausdrückt. Sanfte Citrusnoten runden so die voluminösen Aromen von Honig und Steinobst ab. „Die Kalthopfung lässt feine Noten wie Citrus und Vanille zu, die bei der Kochung verloren gegangen wären“, erklärt Braumeister Helmut Sauerhammer. „Gestärkt“ wird das Gebräu durch die unverkennbaren Aromen der kultivierten, starken Wildhefe Brettanomyces claussenii. Die sechsmonatige Reifezeit lässt die Brauspezialität vollkommen werden. „Die ‚Götterdämmerung‘ beweist erneut, mit wie viel Erfahrung und Geschick unsere Braumeister ihr Handwerk ausüben“, schwärmt Marlies Bernreuther, Inhaberin der Pyraser Landbrauerei, und ergänzt: „Brauen ist etwas Persönliches. Gepaart mit Herzblut und guten Rohstoffen entstehen einfach tolle Brauspezialitäten.“

Das Herzblut ist in der 0,75-Liter-Flasche für besondere Anlässe erhältlich. „Das honiggelbe Leuchten des Gebräus lässt einem schon das Wasser im Mund zusammenlaufen. Odins Mythischer Göttertrunk hält, was er verspricht: Die Honigaromen finden sich sowohl in der Nase als auch im Mund wieder“, beschreibt Braumeister und Biersommelier Achim Sauerhammer das Geschmackserlebnis. Er empfiehlt die „Götterdämmerung“ zu Salaten mit Vinaigrette, zu Speisen mit Honig, zu Lachs oder zu Desserts.

Ab Mai ist die Brauspezialität der Pyraser Herzblutreihe im Handel oder online unter www.pyraser-herzblut.de erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.