König-Brauerei mit neuer Marke und Zwickel als Hommage an den Gründer Th. König

Die König-Brauerei bringt eine neue Marke im Bereich der Bierspezialitäten: Th. König. Als Hommage an den Gründervater Theodor König und zum Gedenken an sein 125. Todesjahr (1891) führt die König-Brauerei diese ‘Spezialitätenmarke’ neben dem sehr bekannten König Pilsener ein. Die neue Marke basiert auf der Philosophie von Theodor König und verbindet mit dem Neuprodukt Zwickl“ Brautradition und Moderne.

“In den letzten Jahren sehen wir einen stetig wachsenden Verbraucherwunsch nach Bierspezialitäten. Diesen Trend möchten wir kompetent, glaubwürdig und mit hohem Qualitätsanspruch mit dem Launch unserer neuen Spezialitätenmarke Th. König Brauwerke bedienen”, erläutert  Guido Christiani, Geschäftsführer der König-Brauerei. “Unsere Braumeister gehen ganz im Sinne unseres Gründers Theodor König mit Herz und Seele dem Brauhandwerk nach und interpretieren das traditionelle Brauwissen immer wieder neu. Und genau daraus entstand das Th. König Zwickl als erstes Produkt unserer neuen Marke“, fügt Christiani hinzu. “Die Th. König Brauwerke tragen das Konterfei von Theodor König, seine Unterschrift und sein spezielles TK-Siegel, mit dem der  Gründer seine Briefe versiegelte, ergänzt” Tom Pauwels, Direktor Innovationsmanagement. Weitere Besonderheit der Spezialitätenmarke ist die Verbindung von Tradition und Moderne – traditionelles Brauwissen gepaart mit modernen Technologien. So investiert die König-Brauerei u.a. einen sechsstelligen Betrag in eine spezielle Etikettier-Technik, mit der alle Th. König Brauwerke mit dem Siegeletikett versehen werden.

Das Zwickl ist ein naturbelassenes, süffig- mildes Kellerbier mit einem Alkoholanteil von 5,3% vol. Verwendet werden 100% Aromahopfen (Sorten: Perle und Tradition), vier Malzsorten (neben Pilsener Malz noch drei helle und dunkle Spezialmalze) sowie die untergärige Hefe aus eigener Reinzucht aus. Die ausgewählten Zutaten im Zusammenspiel mit der langen, kühlen Reifung sollen das Zwickl zu einer einzigartigen Bierspezialität machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.