Interview Martin Dambach von sueffisant & Bierguerilla

In der deutschen Bierszene ist Martin Dambach kein unbekannter. Nicht nur betreibt er seit einiger Zeit den Bierladen sueffisant, daneben ist er auch aktiv in den sozialen Netzwerken und auf der Website Bierguerilla. Grund genug Martin mal ein paar Fragen zu stellen und diesen Bierfreund etwas näher kennen zu lernen.

Hallo Martin, stelle Dich doch bitte erst mal kurz selbst vor.
Ich arbeite in einer Internetagentur in Herrenberg, der United Digital Group und seit Mai 2015 habe ich nebenberuflich den Bierladen sueffisant in Gärtringen, der Abends von 18:00 bis 19:30 Uhr geöffnet hat.

Wie und wann bist Du überhaupt zum Thema Bier gekommen?
In USA habe ich schon vor vielen Jahren den Bierstile IPA kennengelernt. Im Laufe der Zeit hat sich bei mir eine gewisse Biermüdigkeit in Deutschland eingestellt. Die immer gleichen Biere der wenigen Bierstile haben schlichtweg nicht mehr so richtig geschmeckt. Es ist auch langweilig geworden in Kneipen mehrmals das gleiche Bier zu trinken. Vor 3 Jahren bin ich auf die CREW Republic damals CREW Alewerkstatt aufmerksam geworden und habe für mich und meine Kollegen ein paar Kartons IPA bestellt, um dieses Bier zu testen.

Jetzt hast Du ja mit sueffisant einen eigen Bierladen eröffnet. Wie kam es zu der Idee und wie lang hat es gedauert bis der Laden letztendlich offen war?
Ich verkaufe Bier seit 3 Jahren. Bisher aus meinem privaten Keller heraus. Jedoch gab es bald keinen Platz mehr, es gab keine Toilette, und dann wurde das Ladengeschäft frei, 7 m von unserem Keller entfernt.

Was ist das Konzept von sueffisant und welche Biere gibt es im Sortiment?
Es gibt Craftbiere oder nennen wir sie „neutral“ Bierspezialitäten aus Deutschland, Belgien, Dänemark, England, Schottland, Österreich, USA und anderen Ländern. Dann habe ich noch Limonaden mit starkem Geschmack wie z.B. Wostok und Proviant aus Berlin. Ein kleines Sortiment für Cidre möchte ich noch aufbauen. Ich achte darauf, dass ich eine hohe Vielfalt an Bierstilen vorrätig habe. So habe ich z.B. Sauerbiere wie Gose, sogar manchmal die Original-Gose aus Goslar, die eben nicht sauer ist und Berliner Weisse. In Bierverkostungen möchte ich eben auch die große Biervielfalt darstellen. Biere jenseits des Reinheitsgebots mit Zugaben von Kräutern, Gewürzen, Früchten, etc. interessieren mich auch.

Ich bevorzuge Biere von kleinen, unabhängigen Brauereien oder Gypsy Brauern. Allerdings habe ich auch Biere von z.B. Ratsherrn im Angebot. Ich bin nicht dogmatisch. Das Sortiment wechselt. Oft nehme ich nur 4-8 Flaschen von neuen Bieren ins Regal. Aktuell habe ich allerdings ca. 300 verschiedene Biere im Regal stehen

Das Konzept wäre: für jeden Biertrinker und „Noch-nicht-Biertrinker“ ein passendes Bier anbieten zu können. Das gelingt nicht immer, weil z.B. bei untergärigen Bieren, Kellerbieren ist das Biersortiment noch ausbaufähig.

Was ist besonders an sueffisant und warum lohnt sich der Besuch bei Dir?
Besucher bekommen immer ein Glas mit einem besonderen Bier, das ich z.B. selbst noch nicht getrunken habe, eingeschenkt.

Kunden können wenn ihre tägliche Fahrt mit dem Auto in der Nähe des Bierladens vorbeiführt ab 1 Kiste Bier an andere Kunden ausliefern, Bierkutscher. Die Bierlogistik kann schwierig sein. Wer mir Bier, das ich im Angebot haben möchte, mitbringt, kann Bier günstiger bei mir einkaufen oder bekommt ein Dankeschön in flüssiger Form. Für meine Biervideos suche ich auch Mitwirkende. Im Nebenraum des Ladens veranstalte ich Bierverkostungen und es wird Kunstinstallationen geben. Die erste Installation ist die Executioner (Beer Here) Installation auf der Ladentoilette.

Was gibt es von dir in Sachen Bier aktuell noch bzw. hast Du schon Pläne für die Zukunft?  
Nächstes Jahr, 2016 möchte ich einen Craftbierstammtisch in Böblingen, Herrenberg und Umgebung etablieren, der sich an wechselnden Orten trifft.

Wo können Interessierte dich am besten kontaktieren?
Kontakt am besten über Facebook oder email. martin.dambach@gmail.com

Vielen Dank Martin für das Interview!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.